Der Coronavirus in Absurdistan

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 636
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Der Coronavirus in Absurdistan

#1 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 11.03.2020 17:24

Was man in Deutschland zum Coronavirus so hört und liest, ist ja teilweise schon ziemlich grotesk.
Aber unsere östlichen Nachbarn können das noch um Klassen besser !

Heute mittag waren wir hier in Polen in einer Apotheke, meine Frau wollte sich ein paar Tuben Creme kaufen, die in Deutschland recht teuer sind.
Neben der Kasse hing ein großes Schild, ich habe erst nur UWAGA ! CORONAWIRUSEM ! (Vorsicht/Achtung Coronavirus) gelesen.

Während meine Frau noch im Gespräch war, habe ich mein Handy gezückt, den Google Übersetzer gestartet, und mir den Text übersetzen lassen :

Darauf warnt das polnische Gesundheitsministerium vor dem Coronavirus, als Schutzmaßnehmen werden folgende empfohlen
- regelmäßiges Händewaschen
- abstand zu hustenden und nießenden Personen
- regelmäßiges gurgeln mit Alkohol (min 60%) :o :drinking:
Kein Witz ! So hat Google das übersetzt.

Kein Witz ist aber auch, dass ich keinen einzigen Polen kenne, der Alkohol wieder ausspuckt, nachdem er ihn einmal im Mund hatte... :lol:
Während die Deutschen Klopapier und Dosensuppe horten, werden hier in Polen gerade die Regale mit hochprozentigen Schnaps leergekauft.

Bemerkenswert finde ich, dass das Gesundheitsministerium solche Empfehlungen in Apotheken aushängen lasst - ich glaube in Deutschland
wäre das undenkbar.

Eigentlich finde ich solchen Quatsch unverantwortlich !
Aber um meine polnische Ehefrau und den Vermieter unserer Ferienwohnung nicht zu brüskieren, habe ich mir 2 Kartons mit Wodka gekauft und
werde damit stündlich ...."gurgeln" :drinking: :lol:
LG,
Frank

Würde Tschernobyl heute passieren, würden viele Menschen erstmal anzweifeln, dass es Atome überhaupt gibt.

Bild
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3521
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#2 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 11.03.2020 20:14

Sehr schön! :grinbounce:
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2493
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#3 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 11.03.2020 22:18

Na, dann Prost. Hoffentlich findest Du Deine Tastatur noch nach dem gurgeln.... Bild
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 636
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#4 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 12.03.2020 07:18

Auf jeden Fall muss ich jetzt keine Angst mehr vor Corona haben.
Ich kann wieder nach herzenslust den Handlauf der Rolltreppe im Einkaufszentrum ablecken oder meine juckende Nase am Einkaufswagen des Supermarkts reiben - die Gefahr
von einem besoffenen Autofahrer ins Jenseits befördert zu werden ist definitiv größer ! :roll: :evil2:
LG,
Frank

Würde Tschernobyl heute passieren, würden viele Menschen erstmal anzweifeln, dass es Atome überhaupt gibt.

Bild
Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7834
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#5 Ungelesener Beitrag von yoyo » 12.03.2020 09:33

Am Besten mit hochprozentigem Alkohol gleich den ganzen Magen-Darmtrackt durchspülen :-)
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
Reddogg
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 368
Registriert: 08.02.2003 20:16
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#6 Ungelesener Beitrag von Reddogg » 13.03.2020 12:51

Für mich steht nächste Woche eigentlich nen Urlaub an nach NZ/AUS (3.5 Wochen). Nachdem nun auch Singapur die Türen für Deutsche geschlossen hat, neben die USA, wird es wohl ganz ganz knapp das wir über Dubai gerade so noch zumindest reinkommen.

Aber schon interessant wie stark die Panik auf einmal zunimmt. ca. 3000 von über 80 Millionen Deutsche bis jetzt infiziert...
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 636
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#7 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 14.03.2020 08:36

Die schönste Meldung der Woche: Die große Impfgegner-Demo in München wurde wegen Corona abgesagt. Bild
Danke, heute-show, genau mein Humor :lol:
LG,
Frank

Würde Tschernobyl heute passieren, würden viele Menschen erstmal anzweifeln, dass es Atome überhaupt gibt.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2493
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#8 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 14.03.2020 11:15

Reddogg hat geschrieben:
13.03.2020 12:51
Aber schon interessant wie stark die Panik auf einmal zunimmt. ca. 3000 von über 80 Millionen Deutsche bis jetzt infiziert...
Es wird ja auch genügend durch die Medien hochgeschaukelt und der kleine Mann von der Strasse ist für die Panikmache recht empfänglich
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Stiwi
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 773
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#9 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 15.03.2020 00:46

Naja unterschätzen sollten wir das aber auch nicht. Man muss ja nur mal nach Italien schauen wie schlimm es werden kann...
Bild
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 636
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#10 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 15.03.2020 17:24

Kolossus hat geschrieben:
14.03.2020 11:15
Es wird ja auch genügend durch die Medien hochgeschaukelt und der kleine Mann von der Strasse ist für die Panikmache recht empfänglich
Wenn du die Berichterstattung in Deutschland schon für Panikmache hälst, empfehle ich dir einen Blick in die polnischen Medien :
Hier überbietet man sich förmlich mit dem ausmalen von Horrorszenarien, hysterische Reporter auf allen Kanälen - und in Talkshows wird darüber gestritten,
ob dies jetzt das Ende der Welt, oder "nur" das Ende der Menschheit ist :uhoh:

Besonders hart trifft es die katholische Kirche : Da nur noch maximal 50 Leute in den Gottesdienst dürfen, befürchtet man die Spenden durch die Kollekte
könnten einbrechen und die Kirche in eine Kriese stürzen !
Bei der Meldung musste selbst der Nachrichtensprecher im Radio des so erzkatholischen Polens kurz lachen :lol:

Mir vergeht hier so langsam das lachen...
Freitag Abend waren wir bei Kaufland, der größte Supermarkt hier im Ort, mit einer ausgezeichneten Frischetheke.
Wurst und Käse waren noch reichlich vorhanden, aber der Bereich vom Frischfleisch - etwa 8-10m breit - war etwas ....spärlich....bestückt.
6 Schweinepfoten und eine kleine Schale mit Geflügelleber, ansonsten gähnende Leere ! :o

Auch die Seife war so gut wie ausverkauft, wir haben noch ein Nachfüllpack von "Dove" ergattern können. Besser als nix.
Beim Klopapier das gleiche Bild, die billigen Großpackungen waren alle vergriffen. Übrig geblieben ist eine Luxus-Marke, 4 Rollen für 3 Euro.
Das würde ich in Deutschland schon für unverschämt halten - aber nutz ja nix...

Am Samstag Morgen sind wir dann nochmal zum Supermarkt, kamen aber zuerst garnicht rein, weil immer nur 50 Menschen gleichzeitig in den Markt dürfen.
Als wir dann reinkamen, waren die Regale genauso leer wie am Vortag. An der Kasse haben wir dann erfahren, dass morgens bei der Öffnung schon über 100 Leute
vor der Tür standen, und die ersten 50 bereits alle neu eingetroffenen Waren gekauft haben :crying:

Essen gehen ist leider auch keine Option - außer Lebensmittelgeschäften und Apotheken ist alles geschlossen.
Letzten Sonntag waren die Bars, Cafes und Restaurants auf der Strandpromenade noch gut gefüllt - obwohl das Wetter heute besser war,
sah es hier heute aus wie in einer Geisterstadt.
Wie in so einem Post-Apokalyptischen Endzeit-Streifen. Und das schlägt irgendwie auf's Gemüt.

Also halten wir es so wie Harald Juhnke, als er nach seiner Definition von Glück gefragt wurde : Keine Termine, und leicht einen sitzen haben ! :good: :drinking:
LG,
Frank

Würde Tschernobyl heute passieren, würden viele Menschen erstmal anzweifeln, dass es Atome überhaupt gibt.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20578
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#11 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 18.03.2020 17:40

@Frank: Den Schnapps kannste nach dem Gurgeln tatsächlich gefahrlos runterspülen - das Virus sollte, sofern es vom Alk überhaupt erfasst wurde, irreversibel denaturiert sein. :lol:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
M. Franckenstein
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 5850
Registriert: 23.07.2001 01:00
Kontaktdaten:

Re: Der Coronavirus in Absurdistan

#12 Ungelesener Beitrag von M. Franckenstein » 20.03.2020 23:37

Frank [RKN] hat geschrieben:
15.03.2020 17:24
Kolossus hat geschrieben:
14.03.2020 11:15
Es wird ja auch genügend durch die Medien hochgeschaukelt und der kleine Mann von der Strasse ist für die Panikmache recht empfänglich
Wenn du die Berichterstattung in Deutschland schon für Panikmache hälst, empfehle ich dir einen Blick in die polnischen Medien :
Hier überbietet man sich förmlich mit dem ausmalen von Horrorszenarien, hysterische Reporter auf allen Kanälen - und in Talkshows wird darüber gestritten,
ob dies jetzt das Ende der Welt, oder "nur" das Ende der Menschheit ist :uhoh:

Besonders hart trifft es die katholische Kirche : Da nur noch maximal 50 Leute in den Gottesdienst dürfen, befürchtet man die Spenden durch die Kollekte
könnten einbrechen und die Kirche in eine Kriese stürzen !
Bei der Meldung musste selbst der Nachrichtensprecher im Radio des so erzkatholischen Polens kurz lachen :lol:

Mir vergeht hier so langsam das lachen...
Freitag Abend waren wir bei Kaufland, der größte Supermarkt hier im Ort, mit einer ausgezeichneten Frischetheke.
Wurst und Käse waren noch reichlich vorhanden, aber der Bereich vom Frischfleisch - etwa 8-10m breit - war etwas ....spärlich....bestückt.
6 Schweinepfoten und eine kleine Schale mit Geflügelleber, ansonsten gähnende Leere ! :o

Auch die Seife war so gut wie ausverkauft, wir haben noch ein Nachfüllpack von "Dove" ergattern können. Besser als nix.
Beim Klopapier das gleiche Bild, die billigen Großpackungen waren alle vergriffen. Übrig geblieben ist eine Luxus-Marke, 4 Rollen für 3 Euro.
Das würde ich in Deutschland schon für unverschämt halten - aber nutz ja nix...

Am Samstag Morgen sind wir dann nochmal zum Supermarkt, kamen aber zuerst garnicht rein, weil immer nur 50 Menschen gleichzeitig in den Markt dürfen.
Als wir dann reinkamen, waren die Regale genauso leer wie am Vortag. An der Kasse haben wir dann erfahren, dass morgens bei der Öffnung schon über 100 Leute
vor der Tür standen, und die ersten 50 bereits alle neu eingetroffenen Waren gekauft haben :crying:

Essen gehen ist leider auch keine Option - außer Lebensmittelgeschäften und Apotheken ist alles geschlossen.
Letzten Sonntag waren die Bars, Cafes und Restaurants auf der Strandpromenade noch gut gefüllt - obwohl das Wetter heute besser war,
sah es hier heute aus wie in einer Geisterstadt.
Wie in so einem Post-Apokalyptischen Endzeit-Streifen. Und das schlägt irgendwie auf's Gemüt.

Also halten wir es so wie Harald Juhnke, als er nach seiner Definition von Glück gefragt wurde : Keine Termine, und leicht einen sitzen haben ! :good: :drinking:

Habt ihr nicht auch das Gefühl, dass sich die Situation der Menschen (Thema Angst, Panik, Hamsterkäufe) etwas beruhigt? Hier in Oldenburg sind die relevanten Geschäfte auf, es gibt genug zum einkaufen (lebensmittel und Co) und die Straßen sind leerer ... Ich gehöre zum "systemrelevanten Dienst" und darf/muss weiter zur Arbeit ... Mein Abstand zu meinen Patienten ist übrigens NULL cm .... habe durch meinen Chef Kurzarbeit angemeldet bekommen, da wir 50% weniger Patienten haben ... Aber was die Menschen angeht denke ich, dass es die meisten verstanden haben ("stay home") - und wegen den paar anderen werden wir leider trotzdem die Ausgangssperre bekommen :uhoh:

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“