Petition zur Grundversorgung Internet ist online

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3807
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#1 Ungelesener Beitrag von frank » 26.03.2018 09:47

Moin zusammen,
ich hatte vor einigen Wochen schon darüber geschrieben, dass ich mit den Gedanken spiele eine Online-Petition zu stellen, in der ich den Bundestag dazu auffordere schnelles Internet zur Grundversorgung zu erklären. Um einige Aspekte erweitert (gleiche Anschlussgebühr für kabelbasierte und LTE-Anschlüsse, garantierte Mindestbandbreite bei "bis zu"-Angaben) steht die Petition inzwischen online unter
https://epetitionen.bundestag.de/conten ... 77351.html
Ich habe bewusste diese Plattform gewählt, auch wenn ich weiß, dass sich einige Abschrecken lassen, da man sich dort mit seinem echten Namen anmelden muss. Man kann allerdings mitzeichen, ohne dass der Klarname auch veröffentlichst wird.
Die Plattform des Deutschen Bundestages ist aber die einzige die offiziell wahrgenommen wird.
Ich würde mich freuen, wenn ihr den Link zur Petition verbreitet und natürlich auch mitzeichnet.
Vielen Dank.
Gruß
frank

Tim
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 902
Registriert: 05.04.2013 16:22
Wohnort: Hamburg

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#2 Ungelesener Beitrag von Tim » 26.03.2018 18:07


Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4085
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#3 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 26.03.2018 22:36

/signed
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#4 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 26.03.2018 23:03

*dabei*

Wenn ich schon in AT nicht das "Nichtraucherbegehren" unterschreiben darf, dann wenigstens von der Ferne in der Heimat was anderes Sinnvolles. :D
Bild


Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3807
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#6 Ungelesener Beitrag von frank » 29.03.2018 14:02

Ich muss feststellen, dass der Bedarf an schnellen Internetverbindungen wohl doch nicht so groß ist. Gerade mal 42 Menschen haben die Petition bisher mitgezeichnet. Sobald es nicht so läuft wie bei openpetition, ist die Hürde wohl doch zu hoch.

Eric
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1358
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#7 Ungelesener Beitrag von Eric » 29.03.2018 19:43

Ich muss sagen, dass ich Plattformen mit Petitionen kaum verfolge.
Mit 50 MBit würde ich mich auch nicht mehr zufrieden geben.
Werde vermutlich demnächst von 200 MBit auf 400 MBit gehen. Leider gibt es den (noch) nicht symmetrisch.
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4085
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#8 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 29.03.2018 23:01

Ich habe 25 MBit, die ich eigentlich nicht brauche. Davor hatte ich analoges DSL und 3 MBit. Reichte völlig. Gut, wenn man sich Streams gönnen möchte, ist es schon nett, eine fette Leitung zu haben, aber grundsätzlich bekomme ich alles, was ich aus dem Netz haben möchte, in absolut ausreichender Zeit nach Hause. Habe die Tage gerade wieder ein paar aktualisierte Debian Installer per Torrent gezogen, um sie neben ein paar Ubuntus und NetBSD zu hosten: 80 GB, die flott hier waren.
Interessanter wären für mich Mobilfunk-Volumentarife, die sich im erschwinglichen Rahmen halten.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Eric
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1358
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#9 Ungelesener Beitrag von Eric » 30.03.2018 18:33

Reicht mir nicht. Ich habe Server auf die ich verschlüsselt Backups von meinem Rechner zu Hause mache. Die Datenmengen sind da nicht unerheblich.
Im Prinzip halte ich mich an die 3-2-1 Regel, wobei es bei mir eher 10-3-6 ist.
Wer die 3-2-1 Regel nicht kennt: drei Kopien, zwei unterschiedliche Speichermedien, eine davon ausser Haus.
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#10 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 30.03.2018 19:13

Und immer an die Mahnung denken: "Mit erhöhter Rechenleistung, kommt höherer Down-/Uploadbedarf." :P

Ich hab hier in der Hauptstadt Österreichs, dem Kern des Landes, dem Herzen der Schnitzelwirtschaft, das schnellste/beste/unglaublichste "Internet", was für Endkunden verfügbar ist: 300Mbps/30Mbps, alles andere als symmetrisch und in den Abendstunden gern auch mal eher nurnoch 40Mbps/2Mbps für zarte, leicht leistbare 76Euronen im Monat (falls es wen interessiert: UPC Kabel)

Alles was auch nur einen Deut dadrüber liegen könnte, verzehnfacht bis verhundertfacht sich instant im Preis, instant Gewerbe-Anmeldung und Zettelwirtschaft inklusive. Toll. Gigabit-Fantasien wie in der Schweiz oder Südkorea, kommen hier nicht auf.

Ach. Des Weiteren mag hier irgendwie keiner mehr IPv4. VPN via IPv4? Kannste knicken, IPv6 everywhere, man muss betteln und "nachweisen", dass man wirklich, ehrlich, ernsthaft IPv4 "noch" benötigt für Arbeits-VPN oder Ähnliches. IPv6 ist ja ganz nett, aber noch nicht jeder hat umgestellt und du stehst halt immens an der Wand, wenn du /echtes/ IPv4 benötigst.

Aber wer bin ich, dass ich mich aufrege. Bei meinen Eltern (Brandenburg) gibt es den "2000er DSL" (was als kleinste Version angeboten wird, selbstverständlich zum vollen 2000er-Preis) mit echten 768er Internet, was gern auch mal Richtung ISDN-Zeiten abrutscht. Das letzte Mal als ich "mal eben" den Grafiktreiber updaten wollt, hab ich nochmal gelernt was Muße bedeutet. Und mich erinnert wofür Download-Manager erfunden wurden, weil nach 24h die Verbindung abbricht.

Grundversorgung ist also notwendig. Und "zu schnell" wirds wohl soooo bald nicht geben. Es kommt halt immer drauf an, was man braucht. Die meisten (von euch) dürften wohl auch mehr als 15-20PS in ihrem Auto haben. Wirds wirklich benötigt? Wohl eher nicht. Ists angenehm? Wohl eher schon.
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4085
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#11 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 30.03.2018 23:03

Mir ist völlig klar, daß andere Leute, besonders Firmen, das benötigen oder zumindest haben wollen.
Aber für den Lowend-User, der ich in vielen Bereichen noch bin, ist das unnötig. Wenn ich größere Datenmengen durchlutsche, warte ich halt etwas. Hier gibt es nichts, was so eilig ist, daß ich über eine flottere Leitung nachdenken würde.
Ein uns alle betreffendes Beispiel: Boinc darf bei mir nicht mit Fullspeed aufs Internet zugreifen. Auf allen Rechnern habe ich 500 KBit Down- und 128 KBit Upload erlaubt. Natürlich kommt das noch aus den Tagen, als ich (un-) effektive 3 MBit (sprich: vielleicht mal 2 reelle MBit) hatte und meine Leitung auch noch für mich haben wollte.
Ganz nebenbei: 2005 war ich noch bereit, meinen kleinen, nur leicht beschleunigten Atari Falcon ins Netz zu hängen, um in Foren zu lesen und schreiben. Ich glaube, mit schnellerem Falcon, TT oder Milan (ja, habe ich alle) wäre mir das immer noch schnell genug. ;-)
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3807
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Re: Petition zur Grundversorgung Internet ist online

#12 Ungelesener Beitrag von frank » 31.03.2018 02:48

Meine Familie besteht aus fünf Mitgliedern. Wenn alle gleichzeitig im Netz sind und arbeiten oder die Pubertiernden ihren YouTube-Stars folgen, ist der Anschluss spontan quälend langsam. Dabei versprechen die Telekomiker beim von mir gebuchten"Internet via Funk" immerhin "bis zu 100 MBit/s". Dass das Datenvolumen schnell aufgebraucht ist und dann teuer nachgekauft werden muss, kommt hinzu. Für eine Datenflat "würde ich töten" (Zitat der 13-jährigen Nutzerin).
Dabei ist der Zeitraum in dem meine Kinder surfen recht klein. Sie treffen ihre Freunde glücklicherweise gerne real. Aber sowas wie Netflix et al. ist hier nicht denkbar.
Ich gebe zu, ich hatte gedacht, dass es deutlich mehr Menschen gibt (auch hier), denen es ähnlich geht.

[Nachtrag] Ich vermute, es liegt daran, dass man beim Bundestag registriert sein muss, mit echtem (!) Namen. Diese Hürde ist im Zeitalter der "Like"-Buttons wohl leider für viele zu hoch. Natürlich habe ich die Petition bei Facebook bekannt gemacht. Der Hinweis ist inzwischen in mehr als 2.000 Timelines erschienen.

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“