Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu tun

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
respawner
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 554
Registriert: 10.12.2007 19:42

Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu tun

#1 Ungelesener Beitrag von respawner » 30.12.2016 15:28

Eigentlich bin ich kein Mensch der mit zum Jahreswechsel Vorsätze macht,

aber etwas nachdenklich werde ich dann doch, wenn man mal doch etwas freie Zeit hat.
Eigentlich habe ich mir letztes Jahr fest vorgenommen, z.B. den Stromverbrauch in Grenzen zu halten unter anderem dadurch auch mir verboten ein größeres oder zusätzliches Switch zuzulegen. Momentan habe ich halt die 4 Ports vom Router und ein 8 Port-Switch dran, also 10 Ports und natürlich WLAN. Jetzt habe ich mir ja die Androidbox geholt und heute noch zwei bestellt. Zwar laufen die momentan über WLAN, aber die haben ja auch ein RJ45-Stecker. Einen Raspi 3 habe ich meinem Bruder gegeben, als WLAN-Bridge (einen nicht wirklich gut funktionierende Lösung aber was solls).
Jetzt rede ich mir auch immer ein, ich brauche ja nicht zu heizen, da die Rechner genug Wärme produzieren (vor allem im sehr kalten Sommer), also ist es nicht schlimm, wenn die Rechner 24/7 laufen. Am Anfang hatten die Minicomputer auch noch eine andere Aufgabe außer BOINC, aber das ist zur Zeit eher eine schwache Ausrede. Also habe ich mir vorgenommen maximal 100 Euro pro Monat für Strom zu zahlen. Dieses Jahr (was bei mir im April endet), werde ich das auch gerade so schaffen, aber dann denke ich mir, ich könnte mir ja eine weitere Graka kaufen, was die 1200 Euro Strom im Jahr wieder unrealistisch macht.
Ich kann ja sagen ich mache etwas für die Wissenschaft, aber wenn ich überlege wie viel Strom ich für Primegrid in der letzten Zeit verbraten habe ist das auch nicht ganz ausreichend für mein Seelenheil.
Ich habe halt Angst mir Gedanken machen zu müssen, ob ich nicht irgendwann mal planen muss die Rechner an Steckdosen zu verteilen, damit nicht die 16A Sicherungen ausschalten oder ich bei -20 °C Außentemperaturen den ganzen Tag das Fenster auf haben zu müssen oder mir einen Atomreaktor ins Zimmer stellen muss und mein Arbeitgeber den Lohn direkt an den Energieversorger überweisen muss.
Also her mit guten Vorsätzen oder besser noch mit coolen Ausreden.
BildBild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2584
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu

#2 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 30.12.2016 16:14

respawner hat geschrieben:...ich könnte mir ja eine weitere Graka kaufen, was die 1200 Euro Strom im Jahr wieder unrealistisch macht......
Wenn ich mir die 10er Serie ansehe und deren Leistungsaufnahme mi den früheren Reihen vergleiche, sind die Werte, die Du anstrebst, durchaus zu erreichen..
Die 1080 mit einer TDP-Leistungsaufnahme von 180 Watt sind doch schon ein Brummer, die kleineren Karten liegen mit ihren Verbrauchswerten noch darunter. Also weniger Stromvrerbrauch als moderne neue Karten ist nicht drin. Vergleiche mal diese mit den Verbrauchswerten alter Karten, von dem Stromhunger der AMDs ganz zu schweigen. :uhoh:
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

respawner
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 554
Registriert: 10.12.2007 19:42

Re: Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu

#3 Ungelesener Beitrag von respawner » 30.12.2016 17:34

nur würde ich ja meine 980er noch drinnen lassen, da ich dafür dieses Jahr auch über 500 Euro ausgegeben habe, also würden die 180W hinzukommen, was auch über 400 Euro Strom mehr im Jahr wäre.
BildBild

Benutzeravatar
www.rekorn.de
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 720
Registriert: 02.06.2003 15:11
Wohnort: Berlin

Re: Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu

#4 Ungelesener Beitrag von www.rekorn.de » 30.12.2016 18:22

Ich messe ja meinen monatlichen Verbrauch von Strom und Gas und witziger Weise gibts da einen Zusammenhang - vielleicht wurden aber auch nur die Winter seit 4 Jahren immer milder :)
Statt 200 kWh verbrauch ich jetzt 270kWh pro Monat (inkl. Boincrechner) :\
shit happens, everyday
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1292
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu

#5 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 30.12.2016 18:36

Und so richtig viele GPU-Projekte gibts momentan auch nicht, wenn man mal Mathematik/Aliensuche außen vor lässt ;)

Und im CPU-Bereich würd ich wiederrum abwarten was AMD mit ZEN zusammenbringt. Momentan fühlt sichs nicht so an, als wärs die richtige Zeit zum Investieren in neue Gerätschaften. Meine 980Tis und die 970 bleiben auch erstmal und werden nicht upgraded. Vielleicht wirklich ein bissl Geld sparen und dann im Sommer irgendein Intel/AMD-System holen? Ach ich weiß es selbst nicht ;D
Bild

Benutzeravatar
compalex
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1053
Registriert: 13.12.2016 17:54
Wohnort: Hockenheim

Re: Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu

#6 Ungelesener Beitrag von compalex » 30.12.2016 20:06

Ach was ein cooles Thema ;D genau damit habe ich mich schon seit Anfang des Jahres beschäftigt. BOINC mit Vollgas aber bezahlbar. Gar nicht so einfach. Das der 24h laufen muss ist klar. Was darf/muss das System Kosten. Von vorne weg, wenn ich vom Verbrauch bzw. Watt rede, dann ist das extern am Netzteil gemessen und nicht mit Tools. Denn wenn meine J1900 nur 8 Watt TDP hat sind es dann mit Board, RAM und SSD bisi GPU dann schon mal locker 25Watt. Wie bin ich vorgegangen:
Projekt ausgesucht, geschaut welche GPUs wie viel Leistung bringen und dann mit dem TDP der Hersteller verglichen. Ergebnis Leistung/Watt.
Also habe ich das rechen mit einer HD7790 (gebraucht 50€) begonnen. Mit MSI Afterburner (undervolting) habe ich die Karte zum sparen überredet, was auch gleichzeitig das System kühl und vor allem leise hält. Sie lief also in einem System mit 109Watt (davon 46Watt das System)
Das war mir nicht genug bzw. zu viel ;D – da ich mich für CPU rechnen nicht begeistern kann, habe ich mir die sparsamen J1900er gekauft (Board mit CPU 70€) die unter Vollast ohne GPU unter 25Watt bleiben und dann die RX 460 draufgedrückt und konfiguriert so hatte ich ein max. 75Watt PC den ich zum spielen benutzen könnte, aber nein, da läuft boinc drauf ;D
Das machte mich zufrieden und stolz aber nicht lange. Also bestellte ich (ja es gibt noch mehr verrückte auf der Welt) mir noch ein J1900er und eine GTX 1050 Ti (die wohl sparsamste GPU der Welt mit der man auch noch vernünftig spielen kann.) das ganze läuft sogar mit 53Watt. Also braucht die GPU nur 28Watt (keine 75 Watt) Nach dem ich festgestellt habe das es auch GPU Projekte (GPUGRID) gibt die CPU hungrig sind musste eine Starke aber auch sparsame CPU (i3-6100T) her.

Ja, und wenn ich heute ein System bauen sollte wäre das wahrscheinlich die i7-6700T (35WattTDP) und die GTX 1080 (180Watt TDP) mit bisi undervolting und testen bekommt man das Paket 100% weit unter 200Watt und das Ding würde alle meine 3 Systeme zusammen in der Leistung locker toppen! (kostet ja auch mehr als die 3 zusammen :wink: ) Bevor ich aber wieder was zusammen schraube warte ich die ZEN Palette ab ;D

Ehm, die Vorsätze vergessen ;D weniger Kaffee trinken, würde mir schon reichen.
Gruß, Alex

Der Schlaue sucht nach einer Lösung, der dumme einen Schuldigen.

24/7 Hardware on DC:
#1 Ryzen 3700X, 32GB, RTX 2070
#2 Ryzen 3700X, 32GB, RTX 2060S
Bild

hias
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 947
Registriert: 24.04.2007 14:01

Re: Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu

#7 Ungelesener Beitrag von hias » 31.12.2016 13:09

Hmm, siehst, solche Probleme hab ich nicht. Wohne momentan noch im Studentenwohnheim und dort wird der Strom auf die Allgemeinheit umgelegt. Warmmiete sind dann so ca. 250€. Da kann ich ruhig einen BOINC-Rechner laufen lassen.
Mein Vorsatz wäre eher Geld zu verdienen um neue Hardware leisten zu können. Aber da ich ende März ausziehe werde ich dann auch Strom selber zahlen müssen und dann habe ich die gleichen "Probleme" wie du. Also lasse ich einfach mal alles auf mich zukommen.

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2584
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vorsätze für das neue Jahr und Ausreden um dies nicht zu

#8 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 31.12.2016 13:40

Ich mag halt fette Rechner und auch Boinc. In Punkto Stromverbrauch habe ich mir meine eigene Meßlatte auferlegt: EIN Computer, EIN Netzteil, EIN Prozessor und EINE Grafikkarte, Windows- und Spieletauglich (Prozessor mindestens über 3.0 GHZ) und geeignet für Dauerbetrieb
Was Prozessor und Graka kosten, ist egal, Hauptsache, er macht seinen Job mehr als gut. (Also die berühmte eierlegende Wollmilchsau). Ich glaube, das da mein Rechnerchen meine Ansprüche erfüllt. Um die Stromkosten mache ich mir jedenfalls keine Sorgen
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“