Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

Analyse und Vorhersage von Struktur und Faltungsweg (FAH, POEM@home, Rosetta@home, HPFP, ...)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#1 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 01.03.2017 14:03

Ich hatte es an anderer Stelle hier im Forum schon vor einiger Zeit mal erwähnt, dass mir aufgefallen ist, dass Rosetta@home in zwei Fachpublikationen aus 2016 an keiner Stelle mehr das DC-Projekt zu erwähnen scheint.

Ich habe das nun vor einigen Tagen mal in deren Forum angesprochen - bislang leider keinerlei Resonanz.

Ich denke, dass es als Verein, der für unsere DC-Community spricht, satungsgemäß notwendig ist, hierauf hinzuweisen und ehrlich gesagt bin ich sogar der Ansicht, dass für sämtliche Fachpublikationen, in denen diese Danksagung fehlt, von den Autoren ein formelles Corrigendum eingereicht werden muss. Die Ergebnisse wären nämlich ohne die Rosetta@home DC-Community nicht zustande gekommen. Somit widerspricht das Vorgehen jeder internationalen wissenschaftlichen Praxis. Das ist in etwa so, wie wenn ich Vorarbeiten anderer Arbeitsgruppen verwende, diese aber nicht sauber zitiere. Geht also gar nicht.

Ich würde euch bitten, selbst mal zu schauen, ob ich da richtig liege - nicht dass ich nachher etwas wesentliches übersehen habe. Und wer mag, kann dann ja auch selbst mal in deren Forum nachhaken.
Es ist demotivierend für die DC-Gemeinschaft, wenn man anderen Dinge ermöglicht, ohne dass dies dann zumindest in einer kleinen Danksagung mal erwähnt wird.

Michael.

P.S.: Auf deren Webseite wurden die Erfolge meinen Recherchen zufolge übrigens immer adäquat hervorgehoben. Bloß schaut da niemand von den Fachartikellesern nach, wenn im Paper kein Verweis darauf vorhanden ist...

[edit, 09.03.2017]: Inzwischen hat sich gezeigt, dass der eine der beiden von mir oben erwähnten Artikel ohne direkte Beteiligung der RAH-Community entstanden ist. Beim anderen ist das weder im RAH-Forum, noch anderswo ersichtlich. Man hat seitens RAH-Team aber inzwischen klargestellt, dass RAH sich auch weiterhin bemühen wird, die Danksagungen sauber zu formulieren.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3312
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#2 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 01.03.2017 14:42

Seit du dies erwähnt hast, und ich in den entsprechenden Artikeln tatsächlich jeglichen Hinweis auf die Boinc-Community vermissen durfte (bin sie mehrmals durchgegangen), rechne ich Rosetta nicht mehr.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#3 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 01.03.2017 23:20

Es ist eine Schande, dass sich ein so gutes Projekt sowas leistet.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Nuke
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 240
Registriert: 23.05.2016 16:40

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#4 Ungelesener Beitrag von Nuke » 02.03.2017 07:23

Ich frage mich zwangsläufig, ob und wie sehr die Bereitstellung von Rechenleistung geschätzt wird. Oder siehr Rosetta womöglich seine Zukunft nicht im DC? Wenn ich mich richtig erinnere, war das doch bei POEM so gewesen. Vielleicht ist das aber auch etwas zu viel der Spekulation.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.03.2017 09:19

Also bis zum Weglassen der Danksagung von Fachpublikationen hat Rosetta@home sich immer vorbildlich verhalten. Gerade das ist es ja, was mich wundert. Woher der Sinneswandel?

Ich weiss auch nicht genau, seit wann diese neue Politik betrieben wird.

Ich kann mir bei deren Durchsatz ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass - analog zu POEM@home - hier in absehbarere Zeit keine DC-Rechenleistung mehr benötigt wird. Andererseits fällt auf, dass dieses Projekt immer noch recht archaisch daher kommt, was auf geringe Bereitschaft zur Anpassung von BOINC hindeuten könnte.

Das Beste wird sein, es haken vor Ort mal mehrere Leute nach. Dann bekommt man auch Infos aus erster Hand.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2371
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#6 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 02.03.2017 09:35

Würde ich ja gerne, aber bei meinem Englisch.... :worry:

Allerdings gab es da eine Reaktion auf Dein Posting, Michael, nämlich
http://boinc.bakerlab.org/rosetta/forum ... true#81236
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#7 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.03.2017 13:18

Kolossus hat geschrieben:Allerdings gab es da eine Reaktion auf Dein Posting, Michael, nämlich
http://boinc.bakerlab.org/rosetta/forum ... true#81236
Ok, also in 2017 hat man die Praxis des sauberen Zitierens der Community wieder eingeführt.
Ich habe nochmal was drauf geantwortet und damit soll's aus meiner Sicht gut sein und man kann wieder guten Gewissens unterstützen. :wink:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3312
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#8 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 02.03.2017 15:24

Gut. Thx.
Wieder anwerfen. :-)
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3312
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#9 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 03.03.2017 19:30

Und wieder stop - auch Rosetta triggert die falschen Prefs...
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

ChristianB
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 1915
Registriert: 23.02.2010 22:12

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#10 Ungelesener Beitrag von ChristianB » 04.03.2017 10:45

In dem von Michael verlinkten Thread auf der Projektseite wurde mittlerweisle klargestellt das alle Publikationen welche mittels Rosetta@Home möglich gemacht wurden auch die Danksagung enthalten. Es gibt natürlich auch Publikationen der Einrichtung die ohne die Mithilfe der Freiwilligen erstellt wurden. Auf diese hat sich anscheinend Michael bezogen. Ich würde Michael jetzt bitten seinen Beitrag dahingehend zu aktualisieren.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#11 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 05.03.2017 09:18

Ich weiss momentan nicht mehr genau, welche Papers das waren: Letztes Jahr (oder Anfang dieses Jahres?) war mal auf deren Webseite eine Ankündigung, dass wieder etwas tolles publiziert wurde. Da habe ich mir das zugehörige Paper neugierhalber mal runtergeladen und das PDF nach Rosetta@home durchsucht - ergebnislos. Das war für mich der Auslöser des Unmuts, woraufhin ich ein zweites Paper geladen hatte - selbes Ergebnis. Jens hat das ja auch bestätigt.

Man könnte das jetzt sicherlich für die Publikationen vom letzten / Anfang diesen Jahres nochmal wiederholen, würde ich allerdings zu demselben Ergebnis kommen, müßte ich in deren Forum ein Riesentheater veranstalten, was mir ehrlich gesagt unangenehm ist. Der Punkt ist, dass die den Schuss spätestens nach meinem Posting gehört haben und nun hoffentlich wieder alles den geregelten Gang geht.

Michael.

P.S.: Die Papers, die ich anschaute, waren solche, die mit der RAH Community auf der RAH Webseite in Verbindung gebacht wurden - von David Baker höchst persönlich. Also nix von wegen Forschung, die mit uns nichts zu tun hat. Mir ist klar, dass die auch Dinge außerhalb RAH machen. Diese basieren nach meinem Kenntnisstand aber genau genommen IMMER auf RAH Vorarbeiten und sollten daher auch hier die RAH Community erwähnen. Ich betrachte daher deren Einwurf als reine Ausrede.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Rosetta@home: Fehlende Danksagungen in Fachartikeln

#12 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 05.03.2017 15:38

So, ich habe mal eben ein einziges Paper aus 2016 angetestet - und zwar das erste, dass mir auf den Schirm kam. Dort kann ich keinerlei "Acknowledgements" and die RAH Community entdecken. Bitte prüft es nach:

http://www.nature.com/nature/journal/v5 ... 18010.html

Hier ist aus 2016 eine Übersicht, wo das Paper auch erwähnt wird als eines, an dem die RAH-Community beteiligt war:

http://boinc.bakerlab.org/rosetta/old_news.php

Ich habe kein weiteres getestet, da mir scheint, dass ich mit dem oben geschriebenen völlig richtig lag.
Was ich nicht überprüft habe, sind die sogenannnten "supplementary materials" - diese sind normalerweise auch für jedermann "free" herunterladbar. Könnt ihr gerne zur Sicherheit durchmustern.

Michael.

[edit]: Hier ist das nächste Paper: http://science.sciencemag.org/content/353/6297/389
Soll ich dem Forum in Seattle die beiden Papers nun mal als Beispiele zur Kenntnis geben? :angel2:

[edit 2]: Habe noch ein Paper aus 2017 gecheckt, dort ist alles sauber mit den "acknowledgments": http://science.sciencemag.org/content/355/6322/294
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Protein- und Nukleinsäureforschung“