OpenZika (WCG)

Medikamentensuche durch "Docking"-Simulationen (Discovering Dengue Drugs - Together, FightAIDS@home, Help Conquer Cancer, ...)
Nachricht
Autor
Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1229
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: OpenZika

#13 Ungelesener Beitrag von Eric » 20.05.2016 16:28

Hallo Felix,
verstehe ich das richtig, dass als Verlinkung SG-Forum gewünscht ist und als Übersetzer XSmeagolX?
Dann würde ich die Seiten mal mit Leben füllen.

Für die englische Version frage ich mal im WCG Forum nach und auch nach der Nutzung der Logos usw.

Felix2015

Re: OpenZika

#14 Ungelesener Beitrag von Felix2015 » 20.05.2016 17:29

Eric hat geschrieben:Hallo Felix,
verstehe ich das richtig, dass als Verlinkung SG-Forum gewünscht ist und als Übersetzer XSmeagolX?
Dann würde ich die Seiten mal mit Leben füllen.

Für die englische Version frage ich mal im WCG Forum nach und auch nach der Nutzung der Logos usw.

Mmmh, also sowürde ich das nicht verstehen;eher:
"Wir geben hier die Übersetzung von XSmeagolX von Seti.Germany wieder" ...

eine Verlinkung wäre bestimmt dann auch (zusätzlich) möglich; aber ich finde es kommt eher komisch rüber, wenn der Wiki-Eintrag von Rechenkraft.net in einem link-Verweis zu Seti.Germany besteht. :o

Seti-Link_Zika
Seti-Link_Tuberculosis

Benutzeravatar
Lasse Kolb
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 1323
Registriert: 03.12.2002 21:06
Wohnort: Braunschweig/Hondelage
Kontaktdaten:

Re: OpenZika

#15 Ungelesener Beitrag von Lasse Kolb » 20.05.2016 17:37

Felix2015 hat geschrieben:Eine Zika-WU wird zwar bei mir mit 9,52 Min gelistet - braucht dann jedoch real (noch laufend) über eine Stunde.
Dann hast du ne schnelle Kiste!

Bei mir braucht der MacPro für eine Workunit 2h44m, ist zumindest das, was BOINC anzeigt.
Keine Grafikkarten-Unterstützung (geht auf der Kiste hier wohl nicht)

Prozessor: 2 x 2,4 GHz Quad-Core Intel Xeon = 8 physikalische Kerne + 8 virtuelle Kerne.
Werden also 16 WUs parallel berechnet.
Blog: https://lassejulius.wordpress.com
Threema ID: THNUM86Z · Twitter/Skype: lassejulius

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2327
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: OpenZika

#16 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 20.05.2016 20:25

Man muß da unterscheiden, Lasse, ob mit oder ohne Hyperthread gerechnet wird. Ohne HT halbiert sich in etwa die Rechenzeit. Der Vorteil MIT HT zu rechnen, ist ein Gewinn von etwa 10 - 15%, Mehrleistung des Prozessors.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20227
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: OpenZika

#17 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 21.05.2016 02:16

Nee, also da werden wir jawohl einen eigenen deutschen Text hinbekommen. Nix da von wegen SETI.Germany-Verlinkung.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1229
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: OpenZika

#18 Ungelesener Beitrag von Eric » 21.05.2016 09:32

Ok. Die Seiten im Wiki sind angelegt und wer sich in der Lage sieht eine deutsche Beschreibung zu liefern, kann das ja einpflegen oder hier posten, dann baue ich es ein.

Edit: Ich werde mal schauen, ob ich auch was zu Stande bringe.

Felix2015

Re: OpenZika

#19 Ungelesener Beitrag von Felix2015 » 30.06.2016 06:01

N-TV :uhoh: berichtet:
Richtige Diagnose schwierigZika ist nicht nur an Schädelform erkennbar

Das in Südamerika grassierende Zika-Virus macht vor allem Schwangeren Angst: Wenn es zu einer Infektion kommt, kann der Nachwuchs mit Schädelfehlbildung zur Welt kommen. Doch eine neue Studie zeigt: Der Nachweis von Zika ist weitaus komplizierter.

Das mysteriöse Zika-Virus lässt sich bei Neugeborenen nicht allein durch Schädelfehlbildungen (Mikrozephalie) erkennen. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von brasilianischen Wissenschaftlern, die im Fachmagazin "The Lancet" veröffentlicht worden ist. Sie beruht auf der Analyse der erfassten Mikrozephalie-Verdachtsfälle in Brasilien.

So gab es bei einem Fünftel der Fälle von möglicher Mikrozephalie und einer Zika-Infektion der Mutter bei den Babys einen Kopfumfang, der eher normalen Werten entsprach. Von Mikrozephalie gehen Experten bei einem Kopfumfang von 32 und weniger Zentimetern aus. Babys, die sich im Mutterleib mit Zika angesteckt haben, können mit einem viel zu kleinen Schädel auf die Welt kommen. Geistige Behinderungen sind oft die Folge.
Nicht nur auf Fehlbildung fokussieren

Zika ist schon in 61 Ländern aufgetaucht, Brasilien ist von dem Ausbruch am stärksten betroffen. Das Virus wird vor allem von bestimmten Stechmücken übertragen. Die "Fokussierung auf ein Mikrozephalie-Screening" sei nicht ausreichend, betonte Hauptautor Cesar Victora von der Universität Federal de Pelotas in Brasilien.

Zudem stellten die Forscher fest, dass bei einer Infektion der Schwangeren erst rund um die 30. Woche zwar die Kinder mit einem normalen Kopfumfang auf die Welt kommen können, aber dennoch schwere Hirnschäden haben. "Dieser Befund erhöht die Möglichkeit, dass bei Neugeborenen das Zika-Virus in erster Linie zu schweren Hirnschäden führen kann", so die Autoren, die für die Studie insgesamt 1501 Mikrozephalie-Verdachtsfälle untersuchten.
Hirnschäden auch bei normalem Umfang

Das bedeutet letztlich, dass der starke Fokus auf das Messen des Kopfumfangs von Babys, deren Mütter während der Schwangerschaft sich mit Zika angesteckt haben, zu kurz greifen würde - da auch bei normalem Umfang scheinbar schwere Hirnschäden auftreten können.

Schon länger gibt es die Theorie, dass das Virus nicht nur bei Babys neurologische Schäden anrichten kann. Bei Männern war eine Häufung des Guillain-Barré-Syndroms beobachtet worden; die Lähmungskrankheit kann zum Tod führen.

Zuletzt war die Zahl der Zika-Infektionen in Brasilien - auch wegen einer wetterbedingt geringeren Aktivität der Moskitos - stark zurückgegangen. Die Regierung betont, für Athleten und Touristen, die zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro reisen, sei das Infektionsrisiko beherrschbar.
Quelle

Ruh
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 41
Registriert: 07.08.2016 11:43

Re: OpenZika

#20 Ungelesener Beitrag von Ruh » 13.12.2016 18:22

OpenZika war bis gestern zumindestens auf Januar 2017 terminiert, ab heute jedoch wieder Open End mit 39%
Bild
Bild

Benutzeravatar
Lasse Kolb
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 1323
Registriert: 03.12.2002 21:06
Wohnort: Braunschweig/Hondelage
Kontaktdaten:

Re: OpenZika

#21 Ungelesener Beitrag von Lasse Kolb » 13.12.2016 22:48

Dauert doch irgendwie deutlich länger als gedacht, oder? :-/
Blog: https://lassejulius.wordpress.com
Threema ID: THNUM86Z · Twitter/Skype: lassejulius

Ruh
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 41
Registriert: 07.08.2016 11:43

Re: OpenZika

#22 Ungelesener Beitrag von Ruh » 13.12.2016 23:04

Wollte jetzt erstmal bis zum Sapphire Badge machen. Und dann gehts erstmal weiter mit MCM, jetzt wo Zika verlängert worden ist ;)
Bild
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1229
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: OpenZika

#23 Ungelesener Beitrag von Eric » 14.12.2016 09:09

Lasse Kolb hat geschrieben:Dauert doch irgendwie deutlich länger als gedacht, oder? :-/
Naja, es wurde nie etwas dazu gesagt, wie groß der Umfang sein wird.
Am 11. November 2016 gibt es dann einen Post von ErikaT:
The research team is planning on looking at additional targets. They plan to screen millions of compounds (as is mentioned in the Project Details page), and so far they've screened less than 8,000 (as is mentioned in the recent project update).
Wenn ich das mal so ganz grob überschlage und immer den ungünstigsten Fall annehme:
Von Mitte Mai 2016 bis Mitte Dezember 2016 (7 Monate) wurden 8.000 beleuchtet.
Wenn ich jetzt nur 1 Mio annehme ergeben sich nach einfachem Dreisatz 875 Monate.

Das sieht mir nach einer Lebensaufgabe aus. Bei zwei Millionen sind es schon 1750 Monate
Selbst bei 100.000 sind es schon >87 Monate.

Edit: Die 39% vom Fortschrittsbalken spiegeln das auch in keinster Weise wieder. Sieht mir eher aus, als hätte man für die Anzeige das Ziel in etwa verdoppelt im ersten Ansatz.

Stiwi
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 640
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: OpenZika (WCG)

#24 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 08.07.2019 20:12

Das Projekt wird wohl bald enden.
Im Moment gibt es eine Pause von weiteren 1-2 Wochen und danach wird wohl das letzte Experiment gestartet.
We just finished our monthly call with the research team.

1. They are getting new batches ready for us--we should have them in the next two weeks if not sooner.
2. The researchers at UCSD are finishing up a round of testing on compounds with the potential to treat Zika. Their next step is to try to replicate their results.
3. The big news: they've reviewed their progress over the life of the project and realized that not only do they have a huge amount of data to analyze, but they've also almost completed all the work on World Community Grid that they set out to do.

So the next round of batches will be the last. We don't have an exact ending date, since it will depend on how quickly the work is processed, but we think that the project's work on World Community Grid will end in late September or early October.

We have a project update from them that we're reviewing and will publish tomorrow with more details.
https://www.worldcommunitygrid.org/foru ... ,30#612467


Wer also dort noch das ein oder andere Badge haben will sollte sich dann ranhalten ;)

Leider bekomm ich meine odroid nicht mehr zum laufen, kein Bild mehr :(
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Medikamentensuche“