mRNA"Impfungen", eine heikle Spielerei?

Medikamentensuche durch "Docking"-Simulationen (Mapping Cancer Markers, FightAIDS@home, Smash Childhood Cancer, ...)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4364
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: mRNA"Impfungen", eine heikle Spielerei?

#13 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 31.07.2021 10:37

Vom Standpunkt der deutschen Sprache aus gesehen ist der Stil vielleicht unkonventionell und eher dem Bereich der Kunstformen zuzuordnen, aber die paar wirklichen 'Fehler', die ich finde, scheinen mir auf Flüchtigkeit zu beruhen.
Andere Leute vertippen sich auch.
Also lasst doch die Kirche der Sprachwissenschaftler bitte im Dorf, und überlegt euch lieber, ob ihr auf die inhaltliche Seite der Postings eingehen wollt.
Ich für meinen Teil werde dies nicht tun, denn ich habe viel zu wenig Ahnung von diesem Thema und gedenke mich auch nicht einzulesen.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
joe carnivore
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 380
Registriert: 04.05.2013 06:01
Wohnort: Goslar

Re: mRNA"Impfungen", eine heikle Spielerei?

#14 Ungelesener Beitrag von joe carnivore » 31.07.2021 11:19

Hier ist es auch nicht besser.
https://www.seti-germany.de/forum/threa ... post336446

Der Schreibstil ist sonderbar.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3162
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: mRNA"Impfungen", eine heikle Spielerei?

#15 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 31.07.2021 13:17

Ich immer viel Gluck.
Bin Aussengeländer und auf ander Baustell
Gruß Harald

Selbst wenn es die Sonne ist, die auf ihn scheint, ein Misthaufen antwortet immer nur mit Gestank

Bild

Stiwi
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1046
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: mRNA"Impfungen", eine heikle Spielerei?

#16 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 31.07.2021 14:57

gemini8 hat geschrieben:
31.07.2021 10:37
Vom Standpunkt der deutschen Sprache aus gesehen ist der Stil vielleicht unkonventionell und eher dem Bereich der Kunstformen zuzuordnen, aber die paar wirklichen 'Fehler', die ich finde, scheinen mir auf Flüchtigkeit zu beruhen.
Andere Leute vertippen sich auch.
Also lasst doch die Kirche der Sprachwissenschaftler bitte im Dorf, und überlegt euch lieber, ob ihr auf die inhaltliche Seite der Postings eingehen wollt.
Ich für meinen Teil werde dies nicht tun, denn ich habe viel zu wenig Ahnung von diesem Thema und gedenke mich auch nicht einzulesen.
Über TIppfehler hat sich doch keiner beschwert. Aber wenn jemand seine Texte absichtlich schwer lesbar gestaltet. Dann ist derjenige zum einen aus meiner Sicht nicht an einer sinnvollen Diskussion interessiert und außerdem verstößt es nach meiner Ansicht auch gegen die Forenregeln einen Post lesbar zu gestaltet.
Bild
Bild

Benutzeravatar
M. Franckenstein
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 5890
Registriert: 23.07.2001 01:00
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: mRNA"Impfungen", eine heikle Spielerei?

#17 Ungelesener Beitrag von M. Franckenstein » 04.08.2021 22:37

Stiwi hat geschrieben:
31.07.2021 14:57
gemini8 hat geschrieben:
31.07.2021 10:37
Vom Standpunkt der deutschen Sprache aus gesehen ist der Stil vielleicht unkonventionell und eher dem Bereich der Kunstformen zuzuordnen, aber die paar wirklichen 'Fehler', die ich finde, scheinen mir auf Flüchtigkeit zu beruhen.
Andere Leute vertippen sich auch.
Also lasst doch die Kirche der Sprachwissenschaftler bitte im Dorf, und überlegt euch lieber, ob ihr auf die inhaltliche Seite der Postings eingehen wollt.
Ich für meinen Teil werde dies nicht tun, denn ich habe viel zu wenig Ahnung von diesem Thema und gedenke mich auch nicht einzulesen.
Über TIppfehler hat sich doch keiner beschwert. Aber wenn jemand seine Texte absichtlich schwer lesbar gestaltet. Dann ist derjenige zum einen aus meiner Sicht nicht an einer sinnvollen Diskussion interessiert und außerdem verstößt es nach meiner Ansicht auch gegen die Forenregeln einen Post lesbar zu gestaltet.

Über die Lesbarkeit der Beiträge lässt sich sicherlich streiten. Ich werde das beobachten und den Thread ggf. schließen.
Nicht zuletzt, da eine wertschätzende Diskussionsgrundlage im Eröffnungsbeitrag nicht gegeben ist (meine Meinung)

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21271
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: mRNA"Impfungen", eine heikle Spielerei?

#18 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 05.08.2021 09:48

Ich habe mit Prosa kein Problem.
Was ich vermisse ist der konkrete Diskussionsfaden.

Der Einsatz von mRNA zu medizin. Zwecken wird meines Wissens seit den 80ern beforscht. Man kann daher kaum sagen, das alles sei eine neue Technologie.
Es ist übrigens das Ergebnis universitärer Forschung (Pennsylvania) und Forschung an spezialisierten Forschungsinstituten (Salk). Firmen haben nach meinem Kenntnisstand letztlich zur F&E der aktuellen Impfstoffe nichts wesentliches beigetragen: Alles eingekauft, Forscher abgeworben und dem Zweck einer Vermarktung zugeführt - also das übliche. Und dann hinterher immer öffentlich "jammern", die F&E sei ja so kostspielig - letztlich um Vermarktungspreise zu rechtfertigen.

Was ich hier im Forum jetzt aber nicht haben möchte, ist eine weitere "Corona-Debatte". Denke mal, dafür gibt es anderswo schon genug Plattformen.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Medikamentensuche“