Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

Projektunabhängige Entdeckungen, Forschungen und Spekulationen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 691
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#1 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 02.04.2020 07:06

Not macht ja bekanntlich erfinderisch, und so haben sich einige Forscher der Uni Marburg in den Hobbykeller begeben um mit einfachsten Mitteln Beatmungsgeräte zu basteln :D

Wirklich klasse, was die mit ein paar Holzlatten, einem Elektromotor und ein paar Teilen aus dem 3D-Drucker so kontruiert haben. McGyver lässt grüßen ! :good: :lol:
LG,
Frank

Würde Tschernobyl heute passieren, würden viele Menschen erstmal anzweifeln, dass es Atome überhaupt gibt.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2714
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#2 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 02.04.2020 08:49

So ein CPAP hab ich seit Jahren zu Hause. Wer weiß, wozu es noch gut sein kann.....
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20842
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#3 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.04.2020 10:06

Ja, ist die Gruppe vom Physiker Prof. Koch - hier noch ein paar Infos: https://www.uni-marburg.de/de/aktuelles ... ungsgeraet
Leider sieht es nach den derzeitigen Regelungen so aus, als dürfe keines der Geräte je in Umlauf gebracht werden (Medizinprodukt), aber vielleicht gelten diese Regelungen ja zumindst nicht im Ausland? Infos dazu: https://www.uni-marburg.de/de/fb13/halb ... ng-project

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2714
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#4 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 02.04.2020 10:13

Was ist weiß, läuft durch die Ämter und wiehert?

Wichtig ist doch erstmal das es hilft. Und wenn damit Leben gerettet werden können, interessiert es mich einen Sch..., ob es da irgendwelche Genehmigungen gibt oder nicht. Oder will man die Menschen lieber vorschriftsmäßig krepieren lassen?
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20842
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.04.2020 10:21

Kolossus hat geschrieben:
02.04.2020 10:13
Was ist weiß, läuft durch die Ämter und wiehert?

Wichtig ist doch erstmal das es hilft. Und wenn damit Leben gerettet werden können, interessiert es mich einen Sch..., ob es da irgendwelche Genehmigungen gibt oder nicht. Oder will man die Menschen lieber vorschriftsmäßig krepieren lassen?
Lies mal den von mir verlinkten Text. Die machen sich bei Auslieferung strafbar und dürfen angeblich nicht mal die Bauanleitungen ins Netz stellen (letzteres bezweifle ich - also dass es da tatsächlich ein Verbot gäbe).

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2714
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#6 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 02.04.2020 11:43

Das ist richtig, wie Du schon schreibst, es regt mich einfach nur die typisch deutsche Überreglementierung auf. In anderen Ländern geht es deutlich einfacher.
Mich erinnert das immer wieder an den sogenannten Kadavergehorsam...
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
comes
CPU-Load-Pusher
CPU-Load-Pusher
Beiträge: 257
Registriert: 31.03.2020 17:20
Wohnort: Braunschweig

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#7 Ungelesener Beitrag von comes » 02.04.2020 12:09

Klingt doch wirklich super!
Vielleicht kann man ja die Bauanleitung im Darknet verbreiten... 8)
Ryzen 7 3700X ~ GeForce GTX 1660 ~ 32GB RAM ~ Ubuntu 20.04
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 691
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#8 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 02.04.2020 12:53

Also Grundsätzlich finde ich es richtig, wenn medizinische Geräte nicht ohne eine Prüfung in Verkehr gebracht werden dürfen.
Allerdings sollte man die Kirche im Dorf lassen, einfach ein Dutzend Geräte unter der Aufsicht des TÜV mal ~300 Stunden durchlaufen lassen, und sehen wie die Ausfallquote ist !?

Ich tippe mal auf die Qualität eines VW Käfer : Wo nur das notwendiste verbaut ist, geht meistens auch wenig kaputt :D
Sinnvoll wäre es vielleicht, die Geräte nur unter Aufsicht zu betreiben. Für eine Pflegekraft dürfte es einfacher sein 10 Geräte zu beaufsichtigen, als 10 Patienten parallel von Hand zu beatmen... :wink:

Die Idee mit dem Darknet ist grundsätzlich gut, nur : Ich glaube die meisten Menschen in Entwicklungsländern sind schon froh, IRGENDWIE in's normale Internet zu kommen :wink:
LG,
Frank

Würde Tschernobyl heute passieren, würden viele Menschen erstmal anzweifeln, dass es Atome überhaupt gibt.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20842
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#9 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.04.2020 18:13

Ich meine, man hat in der BRD aus gutem Grund ein aufwändiges Zertifizierungsverfahren für Medizinprodukte (auch wenn dies gelegentlich ad adsurdum geführt zu werden scheint).
Was ich nicht nachvollziehen könnte wäre, wenn Patienten nicht beatmet werden könnten, weil es einen Mangel an Geräten gäbe und man sich "zu fein" ist, die DIY-Lösung dann auch aus der Not heraus einzusetzen. Diese Situation haben wir ja des längeren schon in Italien. Für diesen Fall sollte man in der BRD mal vorausschauend eine entsprechende Notfallregelung treffen, damit diese Geräte UMGEHEND in Betrieb genommen werden können, falls die Profilösungen auch nicht ausreichen.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2714
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Beatmungsgeräte Marke Eigenbau

#10 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 02.04.2020 19:18

Immerhin gibt es hier in Köln einen neuen Weg, der beschritten wird. Seht Hier
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Antworten

Zurück zu „Wissenschaft“