Seite 23 von 24

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 17.10.2012 14:43
von Michael H.W. Weber
Der Cluster steht seit Jahren an der TU Chemnitz, wo er für uns kostenfrei vor sich hinwerkelt. Das Problem: Der Admin sitzt nun in Dresden, sodass auf Ausfälle nicht sonderlich schnell reagiert werden kann.

Michael.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 17.10.2012 18:31
von Thomas R
Was rechnet der Cluster denn?
Und wie hoch ist der Output? Ist es überhaupt wirtschaftlich den noch laufen zu lassen?

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 17.10.2012 19:08
von Dunuin
Vielleicht sollte man noch einmal eine Rundmail schreiben und Twittern, ob nicht wer in der Nähe der Uni wohnt (oder da studiert/arbeitet) und da einspringen mag.
Muss ja nicht immer gleich ein Hardware-Defekt sein. Oft schmiert vielleicht einfach nur mal ein Rechner ab, der Strom ist kurz weg oder der Switch macht probleme und dann muss nur neu gebootet werden. Wäre ja doof, wenn die Nodes dann für Wochen Strom schlucken, ohne etwas zu tun, nur weil da niemand den Reset-Knopf kurz drückt.

Soweit ich weiß besteht der nur aus Mehrkernern, kann also nicht so unwirtschaftlich sein, wenn der permanent laufen würde, da ja im Cluster auf Monitore, Festplatten etc. verzichtet werden kann.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 18.10.2012 09:06
von ChristianB
Die Frage ist ob derjenige dann auch Zutritt zu den Räumlichkeiten bekommt. Vielleicht könnte der aktuelle Clusterbetreuer ja mal kurz erläutern was für häufige Probleme auftreten, ob ein anderer Zutritt bekommen würde und wie sicher der aktuelle Standort ist.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 18.10.2012 10:23
von Thomas
Hallo alle zusammen,

erstmal gut das es soviel feedback zu dem Thema gibt, das bedeutet das es nach wie vor Interesse gibt einen eigenen Cluster zu betreiben.

Das "Ortsproblem" ist sicherlich nicht ganz einfach, auch ich wohne inzwischen in Dresden, vieleicht findet sich ja ein aktiver RKN Mitstreiter auch Chemnitz und Umgebung ? Ich bin gern bereit auch mal nach Chemnitz zu fahren - aber das geht aufgrund Familiärer/Arbeitsmäßiger Verpflichtungen nicht spontan auf Zuruf.
Das ganze Problem lässt sich aber entschärfen wenn wir beim (hoffentlich stattfindenen) Umbau/Ausbau des Clusters mehr auf Fernwartberkeit der entsprechenden Komponenten achten - sofern das mit den IT-Richtlinien des RZ an der TU Chemnitz vereinbar ist. Vieleicht könnte da mal jemand nachfragen/den Kontakt herstellen.

Die wichtigsten Fragen hat ChristianB schon genannt:
Aktuell wichtigste Frage ist natürlich, wie sicher ist der Standort - also bis zu welchem Jahr steht uns diese Möglichkeit offen? - Danach richtet sich alles andere, viele hier sind sicher gern bereit Zeit und auch ein bisschen Geld/Hardware in den Ausbau da zu stecken - wenn ein betrieb in den nächsten Jahren sichergestellt werden kann. Vieleicht über einen Kooperationsvertrag - jedenfalls sollte das ganze irgendwo schriftlich fixiert werden.


Gruß,
Thomas
Die Frage ist ob derjenige dann auch Zutritt zu den Räumlichkeiten bekommt. Vielleicht könnte der aktuelle Clusterbetreuer ja mal kurz erläutern was für häufige Probleme auftreten, ob ein anderer Zutritt bekommen würde und wie sicher der aktuelle Standort ist.

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Der Cluster steht seit Jahren an der TU Chemnitz, wo er für uns kostenfrei vor sich hinwerkelt. Das Problem: Der Admin sitzt nun in Dresden, sodass auf Ausfälle nicht sonderlich schnell reagiert werden kann.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 18.10.2012 11:23
von Michael H.W. Weber
Für uns läuft der Cluster insofern wirtschaftlich, weil wir nichts dafür zahlen. :wink:
Da der Cluster im HRZ der TU steht, kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein Problem mit der Sicherheit gibt. Und Nein, dort wird sicherlich nicht irgendwer irgendwann einfach mal so Zutritt erhalten außer der aktuell zuständige Admin der TU (den ich nicht kenne).
Der Cluster ist ansonsten in der Obhut von Nico, der wohl alle Fragen am besten beantworten könnte.

Michael.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 18.10.2012 13:37
von Thomas
Schon weil wir das nicht bezahlen müssen sollten wir das irgendwie "festklopfen" - oder besser keine schlafenden Hunde wecken ???
Sicherheit - ich glaube wir missverstehen uns da gerade - ich meine ob es mit dem Betriebs/Sicherheitskonzept der TU vereinbar ist das z.B. unsere Switche quasie von "ausen" erreichbar sind. Bei Servern gibt es das auch, die kannst Du über eine Konsole dann rebooten/neustarten - auch wenn das Betriebssystem auf dem Gerät schon lange nichts mehr sagt.... Wir haben auch einige Server in einem RZ stehen - 3 km von meinem Arbeitsplatz entfernt, und ich muss da nur hin um mal defekte Platten zu tauschen, das geht noch nicht per Fernwartung...

Thomas

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Für uns läuft der Cluster insofern wirtschaftlich, weil wir nichts dafür zahlen. :wink:
Da der Cluster im HRZ der TU steht, kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein Problem mit der Sicherheit gibt. Und Nein, dort wird sicherlich nicht irgendwer irgendwann einfach mal so Zutritt erhalten außer der aktuell zuständige Admin der TU (den ich nicht kenne).
Der Cluster ist ansonsten in der Obhut von Nico, der wohl alle Fragen am besten beantworten könnte.

Michael.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 18.10.2012 13:43
von ChristianB
Es scheint wir haben hier drei verschiedene Auffassungen von Standortsicherheit. Ich meinte eher ob der Cluster dort noch eine Weile stehen bleiben kann. Nicht das mal irgendwer den Serverraum aufräumt (ich weiß auf so eine blöde Idee kommt bestimmt keiner) und den Cluster nicht zuordnen kann. Auch die Kosten für den Betrieb könnte irgendwann jemand in Frage stellen, denn Geld ist ja bekanntlich knapp an den Unis und wenn ich meine Stelle retten kann wenn ich einen unbekannten Rechner abschalte dann würde ich das zumindest tun.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 18.10.2012 18:01
von Michael H.W. Weber
Wie gesagt, alles an Nico adressieren.

Und bitte beachten, dass wir aus diversen, etliche Male im Detail besprochenen Gründen (von denen auch oben wieder einige genannt werden), den Cluster im Rahmen des bestehenden Betriebskonzepts nicht weiter ausbauen werden.
Und ein alternatives Konzept müßte dann schon von einem daran Interessierten im Detail ausgearbeitet werden. Yoyo hatte mal vorgeschlagen, die Maschinen an Vereinsmitglieder zu verteilen - an die Details erinnere ich mich aber nicht mehr genau.

Kurz: Es ist nicht so, dass wir hier total blockieren wollen, aber halbgare Sachen wollten wir in Sachen Cluster nicht mehr angehen, vor allem da es hier auch um ggf. erhebliche Kosten und kontinuierliche Betreuung geht.

Michael.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 18.10.2012 20:52
von Thomas
Hallo Michael,

ich habe Nico eine kurze Mail dazu geschrieben. Es ist sicherlich nicht meine Absicht, bzw. die Absicht der andern hier halb-gare Sachen zu machen. Genau um das zu vermeiden frage ich ja nach den jetzigen vertraglichen Bedingungen usw. Ich traue mir zu ein solches Konzept auszuarbeiten/mich da mit einzubringen und auch die entsprechende Betreuung - auch langfristig mit zu übernehmen.
Also warten wir was Nico so sagt und machen dann weitere Schritte...

Thomas
Michael H.W. Weber hat geschrieben:Wie gesagt, alles an Nico adressieren.

Und bitte beachten, dass wir aus diversen, etliche Male im Detail besprochenen Gründen (von denen auch oben wieder einige genannt werden), den Cluster im Rahmen des bestehenden Betriebskonzepts nicht weiter ausbauen werden.
Und ein alternatives Konzept müßte dann schon von einem daran Interessierten im Detail ausgearbeitet werden. Yoyo hatte mal vorgeschlagen, die Maschinen an Vereinsmitglieder zu verteilen - an die Details erinnere ich mich aber nicht mehr genau.

Kurz: Es ist nicht so, dass wir hier total blockieren wollen, aber halbgare Sachen wollten wir in Sachen Cluster nicht mehr angehen, vor allem da es hier auch um ggf. erhebliche Kosten und kontinuierliche Betreuung geht.

Michael.

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 27.11.2012 17:57
von Borscht
Hallo, an die Admins! ^^
Meldet euch mal bei mir! Hätte vielleicht eine Lösung für euer Cluster Problem.
Ich bin gerade am Bauen und bin in ca 2 bis 3 Monaten fertig.
Da hab ich auch 2 Technick Räume.
Ein Raum ist bis jetzt noch komplett frei und nicht genutzt!
Müssten wir aber mal bei einem Telefonat klären!
Das ganze ist in Aschaffenburg/Schweinheim

MfG Bergmann

Re: Zukünftiger Clusterausbau

Verfasst: 27.11.2012 18:19
von respawner
ich denke mal das Problem sind die Stromkosten. Bei einer Uni, fallen diese wohl nicht an (also für Rechenkraft.net), aber bei einem privaten Haus ist das natürlich was anderes. Keine Ahnung wie viel der Cluster an Strom verbraucht, aber das geht sicher in die Tausende ? pro Jahr.