Hardware-Defekt? Aber was?

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21140
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#25 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.04.2021 19:40

Bei mir war's bisher auch stets das Netzteil und einmal dicke Backen beim Mainboard (aber schon ewig her).

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Eric
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1388
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#26 Ungelesener Beitrag von Eric » 03.04.2021 13:51

Ja, ein Netzteil hatte bei mir auch schon mal ein Mainboard mit in den Tod gerissen.
Dann leider mein Mainboard, dass sich mit Funken (vermutlich durch Staub) verabschiedet hat.
Von dem Rechner war das Netzteil jetzt im Rechner meiner Frau im Einsatz bevor es sie Grätsche machte.
Wenigstens war es jetzt mit einem neuen Netzteil behoben.
Die beiden anderen Male war es gleich ein neuer Rechner, der fällig wurde.
Bild

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 843
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#27 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 03.04.2021 16:26

Eric hat geschrieben:
03.04.2021 13:51
Ja, ein Netzteil hatte bei mir auch schon mal ein Mainboard mit in den Tod gerissen.
Oh ja, das kenne ich. Und den Geruch werde ich niemals vergessen, ich musste 48 Stunden lüften um den Gestank aus der Wohnung zu bekommen...

Das war noch zu Seti-Classic-Zeiten, der ATX-Stecker des Netzteils war geschmolzen und eine formschlüssige Verbindung mit dem Mainboard-Anschluß eingegangen.
Eigentlich romantisch : Eine Verbindung über den Tod hinaus :biggrin:

Der Rest funktionierte noch, finanziell erträglich - aber einen Rattenschwanz von Arbeit....
Seitdem schenkt ein fauler Sack wie ich dem Netzteil WESENTLICH mehr Bedeutung und kauft eher hochpreisige Markenware. Seit ~ 18 Jahren keine weiteren Verluste :wink:
LG,
Frank

Die Grenze von Satire: Es darf nie so dumm sein, dass die Dummen es wieder ernst nehmen. Ironie ist ein stumpfes Schwert, wenn man damit gegen Deppen zu Felde zieht.

Bild
Bild

Eric
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1388
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Hardware-Defekt? Aber was?

#28 Ungelesener Beitrag von Eric » 06.04.2021 16:41

Vom Grundsatz her bin ich schon sehr froh, dass ich durch den Defekt meines Mainboard für den i7 3930k auf AMD umgestiegen bin. Das ist schon geil.
Aber: Der 3930k war eigentlich immer noch dicke ausreichend. Selbst für meine Panorama-Rechnerei. Gut, die 64 GB RAM wurden manchmal ein wenig knapp dabei. Von daher hätte ich den noch gut ein paar Jahre nutzen können.
Auf der anderen Seite kann ich jetzt den neuen Rechner noch von der Steuer absetzen. Das ist in 3 Jahren auch vorbei. Und ja, der Ryzen 9 ist schon geil. Das macht schon Spaß. Erst recht an meinem neuen Monitor.
Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“