Notebook Kühler

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Torbjörn Klatt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1333
Registriert: 23.04.2007 21:18
Wohnort: Bad Homburg, HR, D, Earth, Sol, Milkyway
Kontaktdaten:

Notebook Kühler

#1 Ungelesener Beitrag von Torbjörn Klatt » 02.07.2013 18:18

Hat irgendjemand hier Erfahrung mit Notebookkühlern? Nach langer Zeit habe ich mir endlich einen neuen Laptop zugelegt. Klar, ich habe mir ein Teil in der oberen Preisklasse und Hardwareausstattung geholt und daher doch etwas mehr Abwärme als mein altern, aber wenn ich den Compiler anschmeiße, geht die Innentemperatur auf gute 80° hoch. Im normalen Desktopzustand sind es so 55°. Im Winter ist's super, da kriege ich keine kalten Finger mehr, aber im Sommer... :roll:

Es ist ein Lenovo T430 14" mit einem i7 3520M, nVIDIA NVS 5400M und Intel SSD 520 Series.

Die wärmste Stelle auf der Oberseite scheint die Festplatte zu verursachen. Unterm Handballen der linken Hand. Auf der Unterseite ist das Wärmezentrum ebenfalls auf der linken Seite in etwa unterm 'W'.

Ich möchte mir ungern einen Kühler aufs gerade Wohl kaufen. Wünschenswert wäre ein Dingen mit temperaturabhängiger Lüftersteuerung, wobei ich die Schwelltemperatur gerne selbst festlegen können würde. Oder halt die Lüfter nur bei Bedarf einschalten kann. Ohrenschützer möchte ich mir auch nicht unbedingt gleich dazu bestellen müssen. :wink:

Grüße,
Torbjörn
alias Bohne2k7
bevorzugte Projekte: WCG, RNA World, Yoyo
Profil (RKN-Wiki) | www: torbjoern-klatt.de | Twitter: @torbjoernklatt | Diaspora*: torbjoernk@diasp.de
Bild

Benutzeravatar
Dunuin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 23.03.2011 12:59
Wohnort: Hamburg

Re: Notebook Kühler

#2 Ungelesener Beitrag von Dunuin » 02.07.2013 19:36

Ähm, wie meinst das mit Kühler?

Also am Laptop an sich kann man meist nichts machen, da die Kühlkörper und Lüfter zu speziell sind und keine üblichen Dinge passen.
Und von diesen Kühluntergestellen halte ich auch nicht so super viel, besonders wenn die bis auf die Lüfter geschlossen sind.
Meist reicht es schon den Laptop einfach hinten anzuheben, damit der unten mehr Luft bekommt, wozu man natürlich auch so ein Drahtgestell-Ständer kaufen kann.
Bild

Torbjörn Klatt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1333
Registriert: 23.04.2007 21:18
Wohnort: Bad Homburg, HR, D, Earth, Sol, Milkyway
Kontaktdaten:

Re: Notebook Kühler

#3 Ungelesener Beitrag von Torbjörn Klatt » 02.07.2013 19:54

Ja, ich meine so einen Untersatz. Hochstellen tue ich den schon, aber das macht vielleicht 3 Grad aus. Das ist mir etwas zu wenig auf dauer.
alias Bohne2k7
bevorzugte Projekte: WCG, RNA World, Yoyo
Profil (RKN-Wiki) | www: torbjoern-klatt.de | Twitter: @torbjoernklatt | Diaspora*: torbjoernk@diasp.de
Bild

Benutzeravatar
MReed
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 726
Registriert: 10.02.2010 22:26
Wohnort: Berlin

Re: Notebook Kühler

#4 Ungelesener Beitrag von MReed » 02.07.2013 20:15

Torbjörn Klatt hat geschrieben:Ja, ich meine so einen Untersatz. Hochstellen tue ich den schon, aber das macht vielleicht 3 Grad aus. Das ist mir etwas zu wenig auf dauer.
Was bei meinem noch hilft - allerdings nur bei direkter Stromversorgung möglich ist: Akku rausnehmen und ihn über das Kabel betreiben - macht teilweise bis zu 15°C aus...
MfG
MReed

Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20412
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Notebook Kühler

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 05.07.2013 11:04

80°C Innentemperatur? Beim Laptop? Beim Compiling? Da ist was faul. Läuft der eingebaute Lüfter überhaupt?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Torbjörn Klatt
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1333
Registriert: 23.04.2007 21:18
Wohnort: Bad Homburg, HR, D, Earth, Sol, Milkyway
Kontaktdaten:

Re: Notebook Kühler

#6 Ungelesener Beitrag von Torbjörn Klatt » 05.07.2013 11:15

Ja, der Lüfter läuft.

Ich muss mich aber oben korrigieren. 80° war nicht die Innentemperatur, sondern Core-Temp von den CPU-Kernen.

Ich habe die Temperatur jetzt aber durch zwei kleine Tricks um etwa 10° reduzieren können.

1. Wenn AC eingesteckt, den Akku raus ==> etwa 5° kühler. Keine Ahnung warum, denn der Akku war vorher nicht sehr warm geworden, also Wärmestaueffekte würde ich an der Stelle ausschließen.
2. GPU im BIOS explizit ausschalten. NVIDIA Optimus Support ist leider noch sehr buggy unter Linux. Beim normalen Arbeiten reicht die Intel onboard GPU vollkommen aus. ==> etwa 5° kühlere Core-Temp und etwa 2h längere Akkulaufzeit (auch eine auto-throttled idle-GPU verbraucht Strom).

Kleine Warnung an Linux-User: Im 3.10er Kernel scheint ein Bug im intel_pstate Treiber zu sein. Das autothrottling funktioniert nicht mehr richtig und Turbo-Mode ist standardmäßig an. Schalte ich den Turbo-mode in /sys/devices/system/cpu/intel_pstate/no_turbo explizit aus, geht die Taktung von 3,6 auf 2,9GHz und die Core-Temp von 59 auf etwa 50° runter (Desktop ~ idle).
alias Bohne2k7
bevorzugte Projekte: WCG, RNA World, Yoyo
Profil (RKN-Wiki) | www: torbjoern-klatt.de | Twitter: @torbjoernklatt | Diaspora*: torbjoernk@diasp.de
Bild

Benutzeravatar
Peter Fanghänel
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 546
Registriert: 24.01.2006 13:56
Wohnort: Berlin

Re: Notebook Kühler

#7 Ungelesener Beitrag von Peter Fanghänel » 02.08.2013 10:16

Absolute Temperatur-Werte sind immer relativ aussageschwach. Besser das Delta zur Raumtemperatur angeben. Bei meinem Dell Latitude E6520 sind das 22,9 °C.
Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“