Ryzen 7000

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21874
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Ryzen 7000

#25 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 28.09.2022 12:08

...wie gesagt, in 2022 ist nichts passiert, davor die beiden Jahre quasi ooch nix.
Alles weitere nach wie vor Wolkenkuckucksheim.

7000er: 1 GHz höherer Takt, doppelter L2 Cache, DDR5 statt DDR4, Stromverbrauch bald verdoppelt trotz 5 statt 7 nm - das Ganze dann bestenfalls zu Weihnachten. Woher der Hype?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3837
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ryzen 7000

#26 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 28.09.2022 13:13

Och nööö, jetzt malst du aber den Dingsda an die Wand!
Zwischen 2020 und 22 ist nix passiert?
Ryzen 5000 sowie 7000 und TR 5000 ist also nichts als Wolkenguckerei? Nur, weil die Prozessoren trotz immer niedriger nm-Werte noch nicht zum Perpetuum mobile mutiert sind?

Unsere schlichte rheinische Denkungsweise besagt es sonnenklar: Nix es ömesöns!

(Nichts ist umsonst, es gibt nichts umsonst)
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Stiwi
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1297
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Ryzen 7000

#27 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 28.09.2022 14:33

Michael H.W. Weber hat geschrieben:
28.09.2022 12:08
...wie gesagt, in 2022 ist nichts passiert, davor die beiden Jahre quasi ooch nix.
Alles weitere nach wie vor Wolkenkuckucksheim.

7000er: 1 GHz höherer Takt, doppelter L2 Cache, DDR5 statt DDR4, Stromverbrauch bald verdoppelt trotz 5 statt 7 nm - das Ganze dann bestenfalls zu Weihnachten. Woher der Hype?

Michael.
Den Stromverbrauchzuwachs finde ich auch übel zeigt aber, aus meiner Sicht, nur dass sowohl intel als auch AMD ans Limit gehen. Also sehe ich da nichts mit Salamitaktik. Oder sollten sie nur alle 5-10 jahre eine neue CPU herausbringen? Im Grunde ist alles kein Vergleich mehr zu der Zeit vor Ryzen wo man wirklich nur das nötigste bei Intel machte. Mittlerweile wird an allen Fronten erhöht, Kerne, Cache,... Wir sehen im Serverbereich bald die ersten CPUs mit 96 Cores und 128 Threads!
Irgendwann erreicht man halt auch Limits

Ich meine sinnvoll ists schon lange nicht mehr jedes Jahr ne neue CPU zu kaufen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21874
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Ryzen 7000

#28 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 28.09.2022 16:36

Kolossus hat geschrieben:
28.09.2022 13:13
Zwischen 2020 und 22 ist nix passiert?
Ryzen 5000 sowie 7000 und TR 5000 ist also nichts als Wolkenguckerei?
Tjo, der Ryzen 5000 ist aus Anfang 2020.
Will da aber auch nicht in eine größere Diskussion einsteigen, leisten kann man sich den ganzen Kram ohnehin kaum noch bei den Mondpreisen der letzten Jahre.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3837
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ryzen 7000

#29 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 28.09.2022 18:50

Michael H.W. Weber hat geschrieben:
28.09.2022 16:36
Will da aber auch ncht in eine größere Diskussion einsteigen, leisten kann man sich den ganzen Kram ohnehin kaum noch bei den Mondpreisen der letzten Jahre.
Verstehe ich voll und ganz!
Die Mondpreise sind ein Resultat von verschiedenen Faktoren, die da zusammengekommen sind: Künstliche Knappheit durch Aufkauf ganzer Lagerbestände für a: das Mining bei GraKas b: den Wiederverkauf über Ebay sowohl für Grakas als auch CPUs, der Halbleitermangel. Ich denke, AMD und Intel haben da noch den geringsten Einfluss auf die Preise, eher im Gegenteil. Intel ist seit dem Sturm auf den Olymp durch AMD gezwungener Maßen deutlich preiswerter und auch innovativer geworden. Aber das muss ich dir ja nun wirklich nicht erklären.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3837
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ryzen 7000

#30 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 01.11.2022 07:46

Bild
Bild

Hallo zusammen,
seit Wochen sieht es auf meinem Kolossus so trostlos aus, wie auf den Bildern gezeigt wird.
Die Maschine ist eingestellt, für mindestens fünf Tage WUs zu speichern.
Zugegebener Weise sitze ich nicht den lieben langen Tag am Rechner und klicke permanent auf „aktualisieren“ oder lasse "Bettel.bats" laufen, um an WUs zu kommen.
Meine Prioritäten sind eindeutig medizinisch und biologisch orientierte Projekte. Mathematische und andere Projekte rechne ich nur zur Unterstützung des Teams bei Challenges oder um ein noch nicht erworbenes Badge zu erlangen, aber nicht aus Interesse oder als Dauerlösung.
In Anbetracht der aktuellen Lage sehe ich keine Veranlassung mehr, in neue Hardware zu investieren.
Es hätte mich ungemein gereizt, einen 5995WX-basierenden Rechner zu bauen und zu betreiben, aber für eine Handvoll WUs pro Tag brauche ich keine 128 Threads, ebenso wenig wie einen 7950x, der ebenfalls einen kompletten Neubau einer Maschine mit allen Komponenten darstellt.

Für die wenigen WUs täglich ist mein 5950x mehr als ausreichend.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 5126
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Ryzen 7000

#31 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 01.11.2022 09:00

*WERBUNG*
Wenn sich dein Kolossus mit der aktuellen Diät langweilt, kann er gerne eine Woche lang PrimeGrid fürs Team rechnen.
Vor drei Stunden hat ein Wettkampf begonnen.
*ENDE DER WERBUNG*
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeit-Cruncher

Bild Bild Bild
Bild

Slack ist Dreck!

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3837
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ryzen 7000

#32 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 01.11.2022 09:52

Na gut, schiebe mal ein wenig mit an....
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Yeti
Faltendes Protein
Faltendes Protein
Beiträge: 1760
Registriert: 01.04.2008 21:15
Kontaktdaten:

Re: Ryzen 7000

#33 Ungelesener Beitrag von Yeti » 01.11.2022 11:27

Kolossus hat geschrieben:
01.11.2022 07:46
seit Wochen sieht es auf meinem Kolossus so trostlos aus, wie auf den Bildern gezeigt wird.
Die Maschine ist eingestellt, für mindestens fünf Tage WUs zu speichern.
...
Für die wenigen WUs täglich ist mein 5950x mehr als ausreichend.
Es reicht aus, wenn Dir eines deiner Projekte falsche Aufwandsschätzungen unterschiebt und schon kann der Client seine Kapazitäten nicht mehr richtig ausnutzen und wenn dann auch noch ein Projekt mit mehreren Subprojekten dazwischenfunkt, hat er nach meiner Beobachtung keine Chance mehr, sowas jemals zu korrigieren.

Ausserdem merkt sich der Client auch jede Auszeit, auch daß du krank warst wird er sich für mindestens 14 Tage gemerkt haben.

Ich selbst bin inzwischen dazu übergegangen, verschiedene Projekte in verschiedene Instanzen zu packen, dann kann ich viel leichter erkennen, wo und warum es hakt und ein ausgeflipptes Projekt versaut mir nicht gleich alles
Bild

Supporting BOINC, a great concept !

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3837
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ryzen 7000

#34 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 01.11.2022 11:57

Yeti hat geschrieben:
01.11.2022 11:27
Ausserdem merkt sich der Client auch jede Auszeit, auch daß du krank warst wird er sich für mindestens 14 Tage gemerkt haben.
Na, toll! :uhoh:
Normalerweise lasse ich den Rechner nicht 24/7 laufen, sondern schalte ihn nachts aus. Das werden sich die Projekte dann wohl auch merken. Ausnahme sind wie immer Challenges, da geht es dann auch 24/7
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Yeti
Faltendes Protein
Faltendes Protein
Beiträge: 1760
Registriert: 01.04.2008 21:15
Kontaktdaten:

Re: Ryzen 7000

#35 Ungelesener Beitrag von Yeti » 01.11.2022 12:42

Kolossus hat geschrieben:
01.11.2022 11:57
Na, toll! :uhoh:
Normalerweise lasse ich den Rechner nicht 24/7 laufen, sondern schalte ihn nachts aus. Das werden sich die Projekte dann wohl auch merken.
Selbstverständlich !

Wie sollte der Client denn für Dich 5 Tage Rechenleistung bunkern, wenn er nicht weiss, wie lange der Rechner überhaupt pro Tag an ist.

Wenn wir mal 8 Stunden Schlaf bei Dir annehmen, ach nee, du bist ja Rentner .... :evil2:

Also, bei 8 Stunden Schlaf am Tag ist der Rechner mindestens 1/3 des Tages aus, also muß er deine Vorgabe von 5 Tagen rechnerisch um 1/3 kürzen, bleibt also noch nur noch eine ungefähre Größenordnung von 3,x Tagen übrig für den Bunker.

Und ich verrate Dir noch ein "Geheimnis": BOINC merkt sich auch, wenn du zum Zocken das Rechnen pausierst, solche Auszeiten verringern die effektive Cachegröße zusätzlich.

Und dann hast du ja 2 Zahlen, mit denen du den Cache einstellen kannst, eigentlich ergeben die zusammen folgendes: Halte einen Vorrat ( = bunkere) zwischen x und y Tagen, damit pendelt der Vorrat zwischen den beiden Werten hin und her.
Bild

Supporting BOINC, a great concept !

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3837
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ryzen 7000

#36 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 01.11.2022 17:30

Yeti hat geschrieben:
01.11.2022 12:42
Und ich verrate Dir noch ein "Geheimnis": BOINC merkt sich auch, wenn du zum Zocken das Rechnen pausierst, solche Auszeiten verringern die effektive Cachegröße zusätzlich.
Das wird ja immer besser!
Getreu dem Motto: Du kannst machen, was immer Du willst: es ist grundsätzlich verkehrt.
Ich lebe ja im Prinzip den Grundgedanken von Boinc aus, nicht benötigte Rechenleistung zu spenden.
Das heißt ja nichts anderes, als Boinc im Hintergrund mitlaufen zu lassen, wenn andere Programme nicht die gesamte Rechenleistung benötigen und Boinc gegebenenfalls einen gewissen Anteil der Rechenleistung entweder fest zuzuweisen, oder bei AFK sich alles nehmen kann, ganz wie das Leben so spielt.
Soll aber auch heißen, das ich meinen Rechner so nutze wie es mir passt und nicht anders. Bisher war das ja auch kein Problem, die Projekte hatten immer genug WUs um die schwankende Nachfrage klaglos zu bedienen. Schlimmstenfalls gingen WUs zurück, wenn das Ablaufdatum anstand.
Auf jeden Fall kann es nicht richtig sein,das Boinc nur dann gut läuft, wenn man den Rechner am besten gänzlich AFK laufen lässt und besser noch 24/7. Damit führt Boinc sich selbst und seinen Grundgedanken ad absurdum.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“