Neues Projekt LHC@Home

LHC@home etc.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
henna
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 118
Registriert: 15.09.2003 14:18
Wohnort: Mühlenbeck

#169 Ungelesener Beitrag von henna » 20.12.2007 23:18

Hallo, die wenigen WU's die ich bekomme sind in ca. 1s fertig. Jagt Ihr Eure Elektronen auch sofort in die Tunnelwand?

Ein verwirrter henna

Benutzeravatar
Bommer
WU-Schieber
WU-Schieber
Beiträge: 1183
Registriert: 24.06.2001 01:00

#170 Ungelesener Beitrag von Bommer » 08.02.2008 09:39

Hallo

Es gibt mal wieder WUs bei LHC !!!

Also schnell mal welche holen, bevor diese wieder weg sind.

Gruss Bommer

Benutzeravatar
laguna
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2789
Registriert: 08.10.2003 09:36
Wohnort: Ettingshausen

#171 Ungelesener Beitrag von laguna » 08.02.2008 09:47

Schon dabei, schon dabei.
Die Rechner haben sich die Bunker breits voll gehauen...

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20903
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

#172 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 08.02.2008 15:40

laguna2 hat geschrieben:Die Rechner haben sich die Bunker breits voll gehauen...
Bei mir auch. Das Projekt ist einfach hochinteressant. Frage mich bloß was passiert, wenn die tatsählich ein "mini black hole" mit ihrem Teilchenbeschleuniger erzeugen. Werden wir dann u.U. alle "aufgesogen"? :funny:

Michael.
Zuletzt geändert von Michael H.W. Weber am 08.02.2008 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
laguna
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2789
Registriert: 08.10.2003 09:36
Wohnort: Ettingshausen

#173 Ungelesener Beitrag von laguna » 08.02.2008 16:07

Michael H.W. Weber hat geschrieben:
laguna2 hat geschrieben:Die Rechner haben sich die Bunker breits voll gehauen...
Bei mir auch. Das Projekt ist einfach hochinteressant. Frage mich bloß was passiert, wenn die tatsählich ein "mini black hole" mit ihrem Teilchenbeschleuniger erzeugen. Werden wir dann u.U. alle aufgesogen?

Michael.
Das zertrahlt direkt wieder...

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20903
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

#174 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 08.02.2008 17:58

Woher will man das wissen? :smoking:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

scsimodo
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1856
Registriert: 30.09.2005 19:33
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

#175 Ungelesener Beitrag von scsimodo » 08.02.2008 18:43

Wo wir gerade beim Thema LHC sind:

http://www.golem.de/0802/57477.html
Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst.

(George Best, britische Fußball-Legende)

Dr.Evil

#176 Ungelesener Beitrag von Dr.Evil » 08.02.2008 19:53

Michael,das ist bisher alles theoretische Physik.Und selbst die beteiligten Wissenschaftler haben stark unterschiedliche Theorien.Von unmoeglich ein Black Hole zu kreieren(weil wir keine Dark Energie haben)bis zum anderen Extrem,man kann Black Holes kontrollieren und als Waffe einsetzen.
Die Sorge der Mehrheit der Wissenschaftler ist aber,das man ein BH nicht lange genug aufrechterhalten kann um nachzuweisen das wirklich Energie verschwunden ist.
Wenn aber was zu 100% ausgeschlossen wird ein BH von 1m Durchmesser entstehen wuerde,dann haette ich nicht mal die Moeglichkeit diesen Satz LEBEND zu Ende zu schreiben......

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20903
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

#177 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 08.02.2008 23:14

Wenn ich eins gelernt habe, dann daß verspielte Wissenschaftler - ohne es böse zu meinen - ernsthafte "Probleme" verursachen können. :wink: Ich kenne mich leider in diesem Metier nicht ansatzweise aus und kann dennoch oder vielleicht auch gerade deshalb die Faszination dieses Teilchenbeschleunigers aus der Sicht der betreibenden Forscher mehr als nachvollziehen. Ich habe selbst an diesem Beschleuniger mitgerechnet und also zu dessen Bau in gewisser Weise ja auch ein winziges bischen beigetragen. Aber nach allem was ich verstehe, prallen hier zwei völlig widersprüchliche Theorien aufeinander, von denen die eine in der Öffentlichkeit favourisiert wird. Die Gegenseite redet allerdings gar von Rechenfehlern in den Grundannahmen zu dieser Theorie. Tut mir leid Jungs, aber es gibt Experimente, die sollten gründlichst durchdacht sein, bevor man am Ende dann einfach mal auf die Mehrheit der Experten hört. Wie war das noch: Bloß weil 1000 Fliegen Scheiße fressen, soll ich jetzt auch ran? Mit nichten... Und wie war das noch mit den Nobelpreisen? Bekommen die vielleicht die Mehrheit der Leute? Ist es nicht eher so, daß es immer Außenseiter waren, die ihn bekamen? Das hat seinen Grund. Also ich würde den Experten hier demütigst empfehlen, den LHC zunächst mal fein auf die ohnehin anvisierte Elementarteilchenfragestellung loszulassen und den Rest nochmal kritischst zu durchdenken, wie sich das gehört. Zugegeben, ein hübsches kleines Schwarzes Loch daheim im Käfig zu haben ist ja nett, allerdings sollte man ggf. die Tür auch zulassen. :wink:

Michael.

[edit]: Leute ich hab' die Lösung: Die Maya haben ja für 2012 den Weltuntergang vorausgesagt. Jetzt endlich wissen wir, was sie meinten: Professor Dr. Otto E. Rössler spricht ja im Golem.de-Artikel (vgl. oben) von etwa 50 Monaten, die das Mini-Schwarze Loch dann braucht, um die Erde zu verschlingen. Der LHC soll im Mai 2008 ins Rennen gehen. 2008 + 4 = 2012. Na endlich haben wir die Lösung! :evil2:
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
laguna
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2789
Registriert: 08.10.2003 09:36
Wohnort: Ettingshausen

#178 Ungelesener Beitrag von laguna » 08.02.2008 23:52

Michael, es treffen ständig Teilchen der kosmischen Strahlung auf unsere obere Atmosphäre die bei weitem mehr Energie haben, als alles was wir im LHC zu erzeugen in der Lage sein werden. Dies ist in unserer oberen Atmosphäre so, ebenso wie bei jedem anderen Himmelskörper in diesem Sonnensystem und auch ausserhalb.
Bislang hat noch niemand die Millionen von schwarzen Löchern gefunden die ja dann im Laufe der Erdgeschichte sich dort oben angesammelt haben würden, und es ist wohl auch noch niemand von einem mini SL aufgesogen worden.
Wäre ja auch ein Trick, es hat ja nur eine Masse von eben der beiden Teilchen, und somit sollte seine Anziehungskraft doch schon ziemlich mikrig sein.

Du kannst Dir ja mal diesen Thread hier mal durchlesen, da haben wir das groß und breit durchdiskutiert...

Ach nebenbei, kann mir jemand die Namen der Wissenschaftler am LHC nennen, die Angst vor den Schwarzen Löchern haben?

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20903
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

#179 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 09.02.2008 00:07

laguna2 hat geschrieben:Michael, es treffen ständig Teilchen der kosmischen Strahlung auf unsere obere Atmosphäre die bei weitem mehr Energie haben, als alles was wir im LHC zu erzeugen in der Lage sein werden. Dies ist in unserer oberen Atmosphäre so, ebenso wie bei jedem anderen Himmelskörper in diesem Sonnensystem und auch ausserhalb.
Bislang hat noch niemand die Millionen von schwarzen Löchern gefunden die ja dann im Laufe der Erdgeschichte sich dort oben angesammelt haben würden...
Naja, dann müßtest Du mir aber mal erklären, wie die Jungs & Mädels vom CERN darauf kommen, daß ein Schwarzes Loch am LHC überhaupt erzeugt werden könnte.
laguna2 hat geschrieben:Ach nebenbei, kann mir jemand die Namen der Wissenschaftler am LHC nennen, die Angst vor den Schwarzen Löchern haben?
Naja, das ist ja jetzt kein Argument, sondern bloße Rhetorik... :funny:

Nur damit das klar ist: Ich wollte mich jetzt hier nicht in die Reihen der Hardcoregegner des Experiments eingliedern, habe mir aber genügend kritisches Denken bewahrt, mal das eine oder andere zu hinterfragen. Vor allem, da ich ja die Details auch nicht durchschaue. Selbstkritik scheint den Befürwortern jedenfalls ausgegangen zu sein und das sollte einem Wissenschaftler eigentlich nie passieren - ich würde es sonst Selbstaufgabe nennen müssen. :wink:

Konkrete "Attacken" gegen den LHC soll es ja wohl auch geben, wie ich gerade erst herausfand: http://www.lhcdefense.org/
Seltsam, daß man darüber im Grunde nirgends was erfährt.

Michael.
Zuletzt geändert von Michael H.W. Weber am 09.02.2008 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
laguna
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2789
Registriert: 08.10.2003 09:36
Wohnort: Ettingshausen

#180 Ungelesener Beitrag von laguna » 09.02.2008 00:35

Michael H.W. Weber hat geschrieben:
laguna2 hat geschrieben:Michael, es treffen ständig Teilchen der kosmischen Strahlung auf unsere obere Atmosphäre die bei weitem mehr Energie haben, als alles was wir im LHC zu erzeugen in der Lage sein werden. Dies ist in unserer oberen Atmosphäre so, ebenso wie bei jedem anderen Himmelskörper in diesem Sonnensystem und auch ausserhalb.
Bislang hat noch niemand die Millionen von schwarzen Löchern gefunden die ja dann im Laufe der Erdgeschichte sich dort oben angesammelt haben würden...
Naja, dann müßtest Du mir aber mal erklären, wie die Jungs & Mädels vom CERN darauf kommen, daß ein Schwarzes Loch am LHC überhaupt erzeugt werden könnte.
laguna2 hat geschrieben:Ach nebenbei, kann mir jemand die Namen der Wissenschaftler am LHC nennen, die Angst vor den Schwarzen Löchern haben?
Naja, das ist ja jetzt kein Argument, sondern bloße Rhetorik... :funny:

Nur damit das klar ist: Ich wollte mich jetzt hier nicht in die Reihen der Hardcoregegner des Experiments eingliedern, habe mir aber genügend kritisches Denken bewahrt, mal das eine oder andere zu hinterfragen. Vor allem, da ich ja die Details auch nicht durchschaue. Selbstkritik scheint den Befürwortern jedenfalls ausgegangen zu sein und das sollte einem Wissenschaftler eigentlich nie passieren - ich würde es sonst Selbstaufgabe nennen müssen. :wink:

Konkrete "Attacken" gegen den LHC soll es ja wohl auch geben, wie ich gerade erst heruasfand: http://www.lhcdefense.org/
Seltsam, daß man darüber im Grunde nirgends was erfährt.

Michael.
Das ein schwarzes Loch, oder etwas was dem ähnelt, erzeigt werden könnte lässt sich errechnen. Ergibt sich aus den auftretenden Energien und Eneriedichten. Das das gefährlich sein soll, behaupten Andere. Mir ist kein beteiligter Wissenschaftler bekannt, der da Bedenken hätte.
Das ist im übrigen keine Rhetorik. Wenn hier behauptet wird, das beteiligte Wissenschaftler Bedenken haben, dann würde ich gerne wissen, wer das sein soll...
Ich möchte dein kritisches Denken nicht abwerten, aber das solltest Du auch auf die Einwände derer anwenden, die da herumpolemisieren ohne etwas in der Hand zu haben.
Ich möchte Herrn Rössler nicht zu nahe treten, aber der Artikel auf Golem ist echt Gold wert. Der Mann schwadroniert da seitenlang darüber wie die internationale Wissenschaftgemeinschaft doch nur aus dämlichen Schafen besteht und nur er alleine hätte den Beweis, das der LHC unser aller Ende bedeuten wird, was aber keiner hören will.
Ich habe schon kreativere Verschwörungstheoretiker gesehen.

Antworten

Zurück zu „Atom-/Elementarphysik“