Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

Probleme mit einem Clientprogramm? Oder einen Tipp dazu? Dann hier posten...
Nachricht
Autor
Hype
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 42
Registriert: 10.10.2014 14:35

Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#1 Ungelesener Beitrag von Hype » 12.10.2014 10:07

Hallo Rechenkraft'ler,

da mir der BOINC Manager zuwenig Einstellungsmöglichkeiten bietet habe ich mir zur automatischen Steuerung vor einer Weile ein kleines Tool selbst geschrieben.
Folgende Anwendungsfälle gibt es z.B. bei mir:

1. Zuhause:

Am PC daheim bearbeite ich hauptsächlich Fotos mit Photoshop/Lightroom oder zocke verschiedene Spiele.
Beim normalen Surfen lasse ich alle 4 Cores auf 100% laufen und merke keine Verzögerung.
Je nach Anwendung/Spiel kann ich während dem Arbeiten 25%-75% der Cores arbeiten lassen.
Das ständige manuelle Umstellen im Manager hat mich irgendwann genervt, das macht nun das Tool.
Pro Anwendung lässt sich einstellen, wie viel Cores verwendet werden sollen.

2. Laptop in der Arbeit:

Wenn ich aktiv arbeite lasse ich einen Core arbeiten. Bei mehr Last wird das Laptop zudem unerträglich laut.
Da ich oft im Haus oder außer Haus unterwegs bin habe ich dann immer auf 100% umgestellt.
Für die GPU gibt es im Manager ja einen schönen Timer, damit die GPU z.B. nach Inaktivität von einer Minute automatisch loslegt.
Mein Tool stellt nun auch automatisch die Core-Nutzung auf 100% und sobald man wieder aktiv arbeitet auf den vorigen Wert zurück.


Falls jemand ähnliche Anwendungsfälle hat und Interesse an solch einem Tool hat könnt ihr euch gerne als Beta-Tester zur Verfügung stellen :D

Bild

Bild
Manuelle Einstellung der Cores per Systray.

Grüße,
RoundFour
Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2804
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#2 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 12.10.2014 20:04

RoundFour hat geschrieben:1. Zuhause:

Am PC daheim ...
Je nach Anwendung/Spiel kann ich während dem Arbeiten 25%-75% der Cores arbeiten lassen.
Das ständige manuelle Umstellen im Manager hat mich irgendwann genervt, das macht nun das Tool.
Pro Anwendung lässt sich einstellen, wie viel Cores verwendet werden sollen.
Und wie handhabst du die CPU-Anteile für GPU-Berechnung ? Betrifft auch deinen anderen Thread zu GPUgrid.

Ohne Priorität innerhalb BOINC dürfte die Zuweisung nach den Manager-Einstellungen erfolgen, also Wechsel zum anderen Projekt innerhalb der festgesetzten Zeit. Oder nach Zufall, falls die Reihenfolge der "deaktivierten" CPU anders als nach relevanten Projekten erfolgt.
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Roland Schneider
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 918
Registriert: 12.11.2003 20:41
Wohnort: Stavenhagen
Kontaktdaten:

Re: Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#3 Ungelesener Beitrag von Roland Schneider » 13.10.2014 02:21

RoundFour hat geschrieben: Falls jemand ähnliche Anwendungsfälle hat und Interesse an solch einem Tool hat könnt ihr euch gerne als Beta-Tester zur Verfügung stellen :D
Auf soetwas warte ich für BOINC schon seitdem ich Mehrkern-CPU im Einsatz habe. Hatte gehofft, BOINC schafft da mal eine Lösung, aber bisher kann man die CPU-Berechnung nur ganz abschalten, wenn bestimmte Programme laufen. Ich würde es gerne mal testen.

Hype
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 42
Registriert: 10.10.2014 14:35

Re: Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#4 Ungelesener Beitrag von Hype » 13.10.2014 07:59

X1900AIW hat geschrieben:
RoundFour hat geschrieben:1. Zuhause:

Am PC daheim ...
Je nach Anwendung/Spiel kann ich während dem Arbeiten 25%-75% der Cores arbeiten lassen.
Das ständige manuelle Umstellen im Manager hat mich irgendwann genervt, das macht nun das Tool.
Pro Anwendung lässt sich einstellen, wie viel Cores verwendet werden sollen.
Und wie handhabst du die CPU-Anteile für GPU-Berechnung ? Betrifft auch deinen anderen Thread zu GPUgrid.

Ohne Priorität innerhalb BOINC dürfte die Zuweisung nach den Manager-Einstellungen erfolgen, also Wechsel zum anderen Projekt innerhalb der festgesetzten Zeit. Oder nach Zufall, falls die Reihenfolge der "deaktivierten" CPU anders als nach relevanten Projekten erfolgt.
Meinst du die Einstellung "Nutze höchstens xx% Prozessor-Zeit" ?
Die habe ich eigentlich immer auf 100%, ich justiere nur per Cores.
Falls gewünscht kann man diese Einstellung aber auch durch das Tool steuern lassen.
Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2804
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#5 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 13.10.2014 11:31

Nein, ich meinte was anderes, Beispiel:
- 4 CPU Kerne aktiv
- 4 Projekte aktiv
- 2x CPU Workunits
- 2x GPU Workunits (auf je 1x GPU) inkl. CPU-Anteilen - verteilt bzw. zugeordnete nach Betriebssystem

Nun reduzierst du auf
- 2 CPU Kerne aktiv

1) Welche Projekte laufen weiter ?
2) Welchen Projekten drehst du u.U. den CPU-Saft ab ?

Es gibt ja zeitkritische Workunits wie es Applikationen insbesondere für GPUs gibt, die kontinuierlich fortschreibende Rechenarbeit benötigen, ausser sie setzen sauber Checkpoints ab und greifen diese fehlerfrei wieder auf.

Bei GPUgrid hatte ich in solchen Fällen die GPU Workunits angehalten, danach den BOINC Manager beendet und neu gestartet. So konnte ich Abstürze und Fehlerproduktion vermeiden. Indem - zum damaligen Zeitpunkt war es bei meiner Hardware zumindest so - die Checkpoints einwandfrei genutzt wurden.

Mit deiner Methode steuert du - so verstehe ich deinen Ansatz - die CPU Anteil auf Ebene des Betriebssystemes resp. Administrators. Deswegen meine Rückfrage, klappt das mit den von dir genutzten Projekten fehlerfrei ? Wird in deinem Fall von Checkpoints gestartet oder rechnet dein System nahtlos - verlustfrei - weiter ?
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Hype
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 42
Registriert: 10.10.2014 14:35

Re: Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#6 Ungelesener Beitrag von Hype » 13.10.2014 12:14

Ach so, jetzt habe ich glaube ich verstanden was du meinst.
Das Tool steuert nicht die CPU-Anteile per Betriebssystem sondert verändert nur die Einstellungen des BOINC Managers (Nutze auf Multiprozessorsystemen höchstens xx%).
Welche Projekte weiterlaufen steuert dann der BOINC Manager, da greife ich nicht manuell ein.
Meintest du das?
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2936
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#7 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 27.10.2014 17:54

Hallo RoundFour,
eine gute Idee, die Du da gehabt und umgesetzt hast. Wenn es so gut funktioniert, wie es aussieht, dann Respekt.
Mich persönlich interessiert es, warum Du nicht den Weg Nutze XX% Prozessorzeit gewählt hast.
Es mag ja bei jedem Board/Prozessor anders sein, bei mir ist der Weg über die Prozentwerte keine Option, da bei Spielen ein ständiger Wechsel zwischen flüssigem Spiel und Ruckeln stattfindet, wie bei einer Sinuskurve:oberer Punkt = flüssiges Spiel, unterer Punkt = Ruckeln und das im Wechsel von etwa 4 Sekunden. Ist das bei Dir auch ein ähnlicher Grund gewesen, die Zuteilung über die Prozessorkerne zu wählen?

@ Roland Schneider:
"Auf soetwas warte ich für BOINC schon seitdem ich Mehrkern-CPU im Einsatz habe. Hatte gehofft, BOINC schafft da mal eine Lösung, aber bisher kann man die CPU-Berechnung nur ganz abschalten, wenn bestimmte Programme laufen. Ich würde es gerne mal testen."

Du kannst doch bei Boinc jeden einzelne CPU/Thread von Hand einstellen unter "Assistenten-> Einstellungen-> Nutzung des Prozessors-> Nutze auf Muplitiprozzessor.... XX Kerne

Gruß Kolossus [aka Oldtimer(chen)]

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2936
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Tool zur automatischen Steuerung von BOINC

#8 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 30.10.2014 17:38

Bevor ich es vergesse: Als Beta-Tester stelle ich mich gern zur Verfügung
Gruß Harald

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Bild

Antworten

Zurück zu „Hilfe und Support“