SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

Grid-Computing, technische Entwicklung von Distributed Computing...
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Uwe Sänger Herzke
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1326
Registriert: 31.05.2006 14:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#13 Ungelesener Beitrag von Uwe Sänger Herzke » 17.11.2008 19:56

Dr.Evil hat geschrieben:Ach ja,die ollen Punkte!
Euch kann es ja nur um die projektuebergreifende Statistik diverser Statistikseiten gehen,denn innerhalb Milky@Home sind ja die Bedingungen fuer alle gleich(ausser wie fast ueberall fuer MAC User nicht).
Das ist leider völlig falsch.
Es gibt für die gleiche WU zwischen 4 und 260 Credits, je nachdem, wer sie rechnet.
Lies Dir mal den Post von Milksop durch.
Grüße vom Sänger
Bild Bild Bild

Dr.Evil

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#14 Ungelesener Beitrag von Dr.Evil » 17.11.2008 23:00

Die Bedingungen sind schon fuer alle gleich.Ein 180mhz Computer von Cruncher A bekommt ja nicht mehr Punkte wie ein 180 mhz Rechner gleicher Bauart von Cruncher B
Es ist bloss unfair gegenueber schnellen Maschinen in der hoffentlich kurzen Uebergangsphase

Benutzeravatar
Uwe Sänger Herzke
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1326
Registriert: 31.05.2006 14:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#15 Ungelesener Beitrag von Uwe Sänger Herzke » 17.11.2008 23:12

Dr.Evil hat geschrieben:Die Bedingungen sind schon fuer alle gleich.Ein 180mhz Computer von Cruncher A bekommt ja nicht mehr Punkte wie ein 180 mhz Rechner gleicher Bauart von Cruncher B
Es ist bloss unfair gegenueber schnellen Maschinen in der hoffentlich kurzen Uebergangsphase
Ein 500MHz-Rechner bekommt pro Kern so viel wie ein 3GHz-Rechner.

Und was die "kurze Übergangsphase" angeht so drängt sich der Eindruck auf da wird gar nichts passieren, schließlich ist das schon ein paar Wochen her, und getan wurde schlicht nichts.
Ich vertraue denen Schlafmützen von Admins da einfach nicht mehr, sie hatten massenhaft Zeit und haben absichtlich nichts getan.
Grüße vom Sänger
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3797
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#16 Ungelesener Beitrag von frank » 18.11.2008 09:33

Ohne das jetzt weiter in irgendeiner Art verfolgt zu haben: Passt nur auf, dass diese Aktion nicht eine (internet-typische) Eigendynamik bekommt, die hinterher niemandem dient. Es funktioniert vieles eben nicht so schnell, wie man sich das manchmal von außen wünscht und erwartet. Seinen Unmut darüber zu äußern, vor allem wenn Arbeit investiert wurde (neuer Client, Respekt dafür!), ist legitim. Aber macht es nicht zu exzessiv und vielleicht auch nicht zu öffentlich, das kann schnell dazu führen, dass alle Brücken eingerissen werden, über die man noch mal wieder zusammenfinden könnte.
Ich kann z.B. nachvollziehen, dass man als Betreiber nicht, mal eben, einen neuen Client rausgibt, ohne ihn intern genau überprüft zu haben. Und dann gibt es vielleicht gerade andere Prioritäten (der Chef sitzt einem im Nacken, weil ein neuer Vortrag vorbereitet werden muss, die nächste Publikation für eine renommierte Fachzeitschrift steht kurz bevor und es muss Korrektur gelesen werden, was weiß ich...) Da sind dann schnell ein paar Wochen ins Land gegangen, ohne dass was passierte. Ich würde da nicht unbedingt sofort böse Absicht unterstellen.

Benutzeravatar
Uwe Sänger Herzke
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1326
Registriert: 31.05.2006 14:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#17 Ungelesener Beitrag von Uwe Sänger Herzke » 18.11.2008 12:12

frank hat geschrieben:Ich kann z.B. nachvollziehen, dass man als Betreiber nicht, mal eben, einen neuen Client rausgibt, ohne ihn intern genau überprüft zu haben. Und dann gibt es vielleicht gerade andere Prioritäten (der Chef sitzt einem im Nacken, weil ein neuer Vortrag vorbereitet werden muss, die nächste Publikation für eine renommierte Fachzeitschrift steht kurz bevor und es muss Korrektur gelesen werden, was weiß ich...) Da sind dann schnell ein paar Wochen ins Land gegangen, ohne dass was passierte. Ich würde da nicht unbedingt sofort böse Absicht unterstellen.
Ich kann das mit dem Prüfen auch sehr gut nachvollziehen, dann dürften aber in der Zwischenzeit die von der neuen Anwendung abgelieferten Ergebnisse nicht einfach so als korrekt behandelt werden.

Und afaik hat Milksop die Admins auch immer gut auf dem Laufenden gehalten (im Gegensatz zu Crunch3r), die wussten schon deutlich länger Bescheid dass das, was sie 'rausschicken im Grunde hauptsächlich Entropieerzeugung war und nichts ergebnisorientiertes. Deshalb hat er auch schlußendlich die Anwendung selber veröffentlicht, um den Druck ein wenig zu erhöhen der nach dem monatelangen Ausharren wohl fehlte. Aber selbst dann ist nichts passiert außer ausweichenden, fluffigen Ankündigungen.

Die Admins mussten nur noch die Anwendung nehmen und verteilen oder aber deren Ergebnisse nicht akzeptieren. So wie jetzt, sprich alles als gut akzeptieren, also offensichtlich keinerlei Einwände gegen Milksops Anwendung zu haben, aber sie nicht sofort als eigene veröffentlichen, geht es imho jedenfalls nicht.
Grüße vom Sänger
Bild Bild Bild

MarV-i-N
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 86
Registriert: 20.05.2003 16:00
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#18 Ungelesener Beitrag von MarV-i-N » 18.11.2008 14:33

Lasst halt mal sehen was diese Woche noch so kommt... Vllt kommt die neue App ja wirklich am Mittwoch:
Application optimizations
November 18, 2008
I've just finished implementing a bunch of optimizations suggested by our users in the new milkyway application (we're hoping to roll it out on wednesday). On our AMD Linux cluster it's running about 2-3x faster. I'm currently getting some numbers for OSX and Dave is working on some numbers for windows. We should be releasing the code wednesday when we put the app on our server.
--Travis
Aktives Projekt: POEM@Home

Bild

Benutzeravatar
SpeedKing
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2943
Registriert: 12.09.2003 17:14

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#19 Ungelesener Beitrag von SpeedKing » 18.11.2008 15:23

Sänger hat geschrieben:Die Admins mussten nur noch die Anwendung nehmen und verteilen oder aber deren Ergebnisse nicht akzeptieren. So wie jetzt, sprich alles als gut akzeptieren, also offensichtlich keinerlei Einwände gegen Milksops Anwendung zu haben, aber sie nicht sofort als eigene veröffentlichen, geht es imho jedenfalls nicht.
Hat denn denen schon mal wer eine Mail geschrieben, die freundlich aber dringend darauf hinweist, daß sie sich für einen Weg entscheiden sollten?

Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3797
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#20 Ungelesener Beitrag von frank » 18.11.2008 15:29

SpeedKing hat geschrieben:
Sänger hat geschrieben:Die Admins mussten nur noch die Anwendung nehmen und verteilen oder aber deren Ergebnisse nicht akzeptieren. So wie jetzt, sprich alles als gut akzeptieren, also offensichtlich keinerlei Einwände gegen Milksops Anwendung zu haben, aber sie nicht sofort als eigene veröffentlichen, geht es imho jedenfalls nicht.
Hat denn denen schon mal wer eine Mail geschrieben, die freundlich aber dringend darauf hinweist, daß sie sich für einen Weg entscheiden sollten?
Mal abgesehen davon ist es das eine Ergebnisse als korrekt zu akzeptieren und das andere einen Client durch eine Download-Möglichkeit als "quasi eigenen" bereitzustellen und so zu verbreiten. (Lass uns jetzt nicht darüber streiten was es wirklich ist und wie es von möglichen Usern wahrgenommen wird). Stell dir doch mal vor, nach einigen Wochen kommt raus, dass in dem Client eine Schadroutine verborgen ist und alle haben die Warnungen ihres Antiviren-Programms weggeklickt, da sie der Quelle vertrauten. Das meinte ich mit Prüfung.

Dr.Evil

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#21 Ungelesener Beitrag von Dr.Evil » 18.11.2008 19:19

Ihr habt euch ja die Hintertuer offengehalten,indem ihr nur einen Boykott empfehlt und nicht verlangt.Gut so.
Als ich das letzte Mal auf den Server-Status geschaut habe waren ueber 90.000 Wu's im Umlauf.Vor dem "Boykott" waren es nur 50-60.000 Wu's maximal.Ich behaupte mal ganz fresch,das die "Neuen Cruncher"nicht nur aus wissenschaftlichen Gruenden fuer das Projekt rechnen.
Wie man das Credit-limit umgeht ist ja nun auch von milksop gepostet worden.Alles nicht sehr hilfreich fuer das Projekt.
Am Mittwoch soll ja der neue Client mit angepasstem Credit rauskommen.Dann werden auch die "Credit-whores" so schnell wieder verschwinden wie sie gekommen sind.
Ein Wort noch zu Boinc.Ich sehe Boinc eher als Fluch fuer DC.In den alten Tagen musste sich ein Projekt intensiv mit der Materie befassen,das war sehr zeit und kostenaufwaendig.Also nur jemand der einen Plan hatte und glaubte mit Hilfe von DC etwas bewegen zu koennen,ist diesen Weg gegangen.Projekte wie Lifemapper oder Golem@Home,die auch noch einen realistischen Screensaver hatten.(Golem hatte keine Punkte vergeben,nur eine Rangliste der besten Resultate).
Heute kommt jeder Hans Wurst mit einem eigenen Projekt raus(kaum ein Projekt wird mit soviel Sorgfalt und Sachkenntnis gefuehrt wie Yoyo@Home)Ich habe sehr,sehr oft den Eindruck,Leute starten ein Projekt weil es ihnen leicht gemacht wird und nicht weil es einen Nutzen hat.

Basler

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#22 Ungelesener Beitrag von Basler » 18.11.2008 20:10

Sehr guter Beitrag, Dr. Evil!
Ich bin genau deiner Meinung - was BOINC angeht. BOINC treibt Projekte auf Teufel-Komm-Raus voran - egal, wie es um Details im eigentlichen Projekt steht.
Es ist z. B. bemerkenswert, dass Evo@home durch yoyo einen Auftrieb erfährt - aber bringt das der Wissenschaft und dem Projekt wirklich etwas, nach wie vor mit nicht optimiertem, über sechs Jahre altem Client zu werkeln - einfach nur um zu sagen, wir haben ja BOINC, also geht es schon irgendwie.

Ich finde da eher solche Anmerkungen in wissenschaftlichen Berichten eher peinlich, zu sagen, dass Evo@home zu irgendetwas nicht in der Lage ist, weil der Simulator dafür noch nicht existiert. S. dazu entsprechenden Abstract von L. Loewe vom Oktober auf seiner Homepage.

Grüße aus München,
Pascal (der, der schon immer hier war..)

Benutzeravatar
Uwe Sänger Herzke
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1326
Registriert: 31.05.2006 14:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#23 Ungelesener Beitrag von Uwe Sänger Herzke » 18.11.2008 20:34

Dr.Evil hat geschrieben:Ein Wort noch zu Boinc.Ich sehe Boinc eher als Fluch fuer DC.In den alten Tagen musste sich ein Projekt intensiv mit der Materie befassen,das war sehr zeit und kostenaufwaendig.Also nur jemand der einen Plan hatte und glaubte mit Hilfe von DC etwas bewegen zu koennen,ist diesen Weg gegangen.Projekte wie Lifemapper oder Golem@Home,die auch noch einen realistischen Screensaver hatten.(Golem hatte keine Punkte vergeben,nur eine Rangliste der besten Resultate).
Heute kommt jeder Hans Wurst mit einem eigenen Projekt raus(kaum ein Projekt wird mit soviel Sorgfalt und Sachkenntnis gefuehrt wie Yoyo@Home)Ich habe sehr,sehr oft den Eindruck,Leute starten ein Projekt weil es ihnen leicht gemacht wird und nicht weil es einen Nutzen hat.
Ich halte diese Denkweise für äußerst snobistisch und nerdy.

Früher hatte jeder, der für seine wissenschaftlichen Arbeiten Rechenkapazitäten brauchte entweder viel geld zu haben für Großrechnermiete oder musste sich neben seinen eigentlichen Algorithmen auch noch mit dem Administrationskrempel herumschlagen den verteiltes Rechnen bedeutet. Außerdem waren die verschiedenen eigenständigen Clients untereinander nur schwer dazu zu bringen auf den heimischen Rechnern leidlich parallel zu laufen, wenn mensch nicht nur ein Lieblingsprojekt hatte.

Ich gebe zu, ich bin recht spät zum DC gekommen und gleich mit BOINC eingestiegen, ich weiß daher nicht wie mensch es als Projektleiterin schaffen konnte z.B. den dnet-Client mitzubenutzen (oder ob das überhaupt ging). WCG ist ja auch als sowas wie eine Multiprojektplattform gestartet, dem Anschein nach aber wohl eher eingeschränkt auf Biochemie im weitesten Sinne.

BOINC hat jedenfalls die Fachwissenschaftler zum großen Teil von der Bürde des fachfremden Frickelns befreit und ermöglicht die Konzentration auf die eigentlichen Algorithmen. Ich finde das einen großen Wert an sich.

Natürlich ist durch diese Befreiung vom Unwesentlichen und die dadurch deutlich erleichterte Möglichkeit Projekte zu starten auch die Hemmschwelle dies zu tun teilweise ein wenig weit gesunken. Die relativ gut vernetzte Community mit einem recht erklecklichen Mundpropagandepotential tut ein übriges dazu bei auch dubioses schnell bekannt zu machen. Da ist dann halt die mündige Userin gefragt um aufgrund der Herangehensweise an das Thema und das Thema selbst zu entscheiden, was mensch für vertretbar hält.
Grüße vom Sänger
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
vfrey
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2322
Registriert: 28.06.2001 01:00
Wohnort: Kirchseeon

Re: SG zieht sich vorerst bei MilkyWay zurück

#24 Ungelesener Beitrag von vfrey » 18.11.2008 20:50

Sänger hat geschrieben:Ich halte diese Denkweise für äußerst snobistisch und nerdy.
ich nicht. Wenn man sich mal anschaut, wieviele BOINC-Projekte nie in Gang gekommen sind bzw. frühzeitig und ohne Abmeldung über den Jordan gegangen sind, muss ich Dr.Evil zustimmen. Natürlich ist BOINC aus den von Dir erwähnten Gründen ein Segen für alle Wissenschaftler, die DC einsetzen wollen. Aber ich möchte nicht anfangen, jetzt Beispiele an Projekten aufzuzählen, die ins Leben gerufen wurden und dann unzureichend/miserabel/gar nicht betreut wurden und werden. Vor BOINC war das seltener der Fall.
BildBild

Antworten

Zurück zu „Hintergrundinfos zu Verteiltem Rechnen“