Doch Geld verdienen mit DC!

Grid-Computing, technische Entwicklung von Distributed Computing...
Nachricht
Autor
gardenone

Doch Geld verdienen mit DC!

#1 Ungelesener Beitrag von gardenone » 23.08.2010 19:00

Hi zusammen.

Eins vorneweg - die nachfolgende Möglichkeit besteht, ist aber nicht nach meinen Geschmack!

Also:
Ich habe den Bau einer Photovoltaikanlage auf unserem Dach in Auftrag gegeben. Wenn man das eingebrachte Kapital einmal außer acht läßt, habe ich damit zunächst einmal die Möglichkeit zumindest tagsüber, bei entsprechendem Sonnenschein, kostenlos Crunchen zu lassen.
Das ist zunächst nichts besonderes.
Interessant wird es allerdings mit der seit diesem Jahr gewährten Vergütung auf selbstgenutzten Solarstrom. Soll heißen, dass dieser Strom natürlich nicht nur nicht bezahlt werden muss, sondern sogar pro kWh ca. 20 Cent (Abhängig vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme und Menge des Eigenbedarfes) vom Energieerzeuger in die eigene Tasche bringt.
Diese Vergütung ist höher als die reine Einspeisevergütung. Es würde sich also lohnen, tagsüber alle möglichen (und unmöglichen) Geräte einzuschalten!
Natürlich ist das ökologischer Unfug und auch nicht meine Absicht, allerdings wird es mir ein wesentlich besseres Gefühl beim Anblick meiner Rechnerflotte geben.
:wink:

Endlich mal ein kleiner Lichtblick bezüglich der Stromrechnung...


Gruß Ingo

Benutzeravatar
Xentar
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 707
Registriert: 26.05.2002 14:19
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Doch Geld verdienen mit DC!

#2 Ungelesener Beitrag von Xentar » 23.08.2010 21:53

Eins vorweg: Ich selber hab mich mit dem Thema, mangels eines eigenen Dachs, noch nicht auseinander gesetzt.
gardenone hat geschrieben:Diese Vergütung ist höher als die reine Einspeisevergütung. Es würde sich also lohnen, tagsüber alle möglichen (und unmöglichen) Geräte einzuschalten!
Natürlich ist das ökologischer Unfug und auch nicht meine Absicht, allerdings wird es mir ein wesentlich besseres Gefühl beim Anblick meiner Rechnerflotte geben.
:wink:
Sorry, aber das versteh ich nicht..
Ich mein, wenn deine Solaranlage aufm Dach z.B. 1kW im Optimalfall hergibt (ich weiß nicht, welche Werte hier real sind), dann bringt es doch nichts, wenn du alle möglichen Elektrogeräte mit insgesamt 2kW einschaltest. Vergüten kann man dir ja trotzdem nur die 1kW die du selber produzierst - das andere kW wiederum ziehst du ja vom Anbieter, also müsstest das wieder ganz normal zahlen.

Auf der anderen Seite versteh ich den Unterschied zwischen "Einspeisung" und "Eigengebrauch" nicht ganz.. bzw. wie die das überhaupt unterscheiden können? Beim Eigengebrauch ziehst du doch einfach nur weniger aus dem Netz vom Anbieter, oder nicht?
Intel i7-980X, 12 GB RAM, NVidia GTX 285, Windows 7 64 Bit, 24/7

Benutzeravatar
MReed
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 726
Registriert: 10.02.2010 22:26
Wohnort: Berlin

Re: Doch Geld verdienen mit DC!

#3 Ungelesener Beitrag von MReed » 23.08.2010 22:05

Xentar hat geschrieben:Eins vorweg: Ich selber hab mich mit dem Thema, mangels eines eigenen Dachs, noch nicht auseinander gesetzt.
gardenone hat geschrieben:Diese Vergütung ist höher als die reine Einspeisevergütung. Es würde sich also lohnen, tagsüber alle möglichen (und unmöglichen) Geräte einzuschalten!
Natürlich ist das ökologischer Unfug und auch nicht meine Absicht, allerdings wird es mir ein wesentlich besseres Gefühl beim Anblick meiner Rechnerflotte geben.
:wink:
Sorry, aber das versteh ich nicht..
Ich mein, wenn deine Solaranlage aufm Dach z.B. 1kW im Optimalfall hergibt (ich weiß nicht, welche Werte hier real sind), dann bringt es doch nichts, wenn du alle möglichen Elektrogeräte mit insgesamt 2kW einschaltest. Vergüten kann man dir ja trotzdem nur die 1kW die du selber produzierst - das andere kW wiederum ziehst du ja vom Anbieter, also müsstest das wieder ganz normal zahlen.

Auf der anderen Seite versteh ich den Unterschied zwischen "Einspeisung" und "Eigengebrauch" nicht ganz.. bzw. wie die das überhaupt unterscheiden können? Beim Eigengebrauch ziehst du doch einfach nur weniger aus dem Netz vom Anbieter, oder nicht?
Das 'Schöne' dabei ist ja, dass aktuell noch durch die Förderungen für die PV-Anlagen nicht nur die normalen Strompreise für das Einspeisen gezahlt sondern zum Teil deutlich mehr. Du zahlst quasi einen Wert X pro kWh und bekommst aber gleichzeitig pro eingespeiste kWh Y*X, wobei y>1.
So genug mit der Klugschei**** ^^
MfG
MReed

Bild

Benutzeravatar
mxplm
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Doch Geld verdienen mit DC!

#4 Ungelesener Beitrag von mxplm » 23.08.2010 23:43

Xentar hat geschrieben:wenn deine Solaranlage aufm Dach z.B. 1kW im Optimalfall hergibt [...], dann bringt es doch nichts, wenn du alle möglichen Elektrogeräte mit insgesamt 2kW einschaltest.
Nein, aber wenn du statt 0,5 kW durch das "unnütze" Einschalten von Geräten auf 1KW kommst, dann bekommst du auch für 1KW die Prämie für den Eigenbedarf (statt nur fpr 0,5KW).
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

gardenone

Re: Doch Geld verdienen mit DC!

#5 Ungelesener Beitrag von gardenone » 25.08.2010 18:20

Genau - so geht das!

Bei mir wären das ca. 17kW bei einer Grundlast von etwa 4kW.
Wenn also bei einem optimalen Tag 15kW produziert werden und ich nur 5kW 'brauche', könnte ich durch zusätzliches einschalten von Geräten mit max. 10kW mehr Geld erwirtschaften.
Sinn macht dies allerdings nur, wenn die Leistung sowieso gebraucht würde wie z.B. bei der Waschmaschine oder Trockner.
Anstatt diese Abends oder Nachts laufen zu lassen, einfach über Tag starten!

Dies sind natürlich nur theoretische Werte, auch ungeachtet der tatsächlichen Phasenverteilung. So müßte ich z.B. auch Strom bezahlen, wenn ich alle Geräte an Phase 1 (L1) betreibe, den meisten Strom aber über L2 und L3 ins Netz einspeise!

Aber ohne jetzt in den Krümeln zu suchen, kann man an den obigen Werten schon erkennen, dass man bei starkem Sonnenschein ruhig den ein- oder anderen PC mehr anmachen könnte und damit wirklich Geld verdient!
Und zwar ca. 20 Cent pro kWh.
:wink:

Benutzeravatar
Norman
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2188
Registriert: 20.03.2003 14:34
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Doch Geld verdienen mit DC!

#6 Ungelesener Beitrag von Norman » 25.08.2010 18:55

wir könnten dir ja den rkn-cluster rüberschicken..
der cluster frisst bestimmt ne menge strom und du hast auch noch was davon :)

Benutzeravatar
mxplm
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: Doch Geld verdienen mit DC!

#7 Ungelesener Beitrag von mxplm » 26.08.2010 00:21

gardenone hat geschrieben:dass man bei starkem Sonnenschein ruhig den ein- oder anderen PC mehr anmachen könnte und damit wirklich Geld verdient!
Ein kleiner PC überwacht Stromverbrauch und -gewinnung und schaltet je nach Bedarf alle weiteren Maschinen an (WoL) und aus (SSH), sodass du immer einen auf die Sonneneinstrahlung angepassten Verbrauch hast. Mit 15 KW könntest du ein kleines RZ einrichten. Hol dir noch eine synchrone Internetanbindung mit static IP. So kannst du auf den Servern problemlos kostenpflichtige Dienste hosten und doppelt Geld scheffeln ;)
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

gardenone

Re: Doch Geld verdienen mit DC!

#8 Ungelesener Beitrag von gardenone » 28.08.2010 19:42

Tja - wenn die Kunden damit zufrieden sind, nur Leistung zu erhalten wenn die Sonne scheint...

:wink:

Und:
Kleiner PC wird nicht benötigt, die entsprechenden Geräte sind bei solchen Solaranlagen eigentlich schon Standard.
Siehe:
http://www.solarworld.de/fileadmin/cont ... 5-2010.pdf

Antworten

Zurück zu „Hintergrundinfos zu Verteiltem Rechnen“