BitCoins

Aus Platzmangel hier die restlichen Projekte ohne eigenes Forum
Nachricht
Autor
MikeBerlin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 875
Registriert: 24.12.2008 14:35

BitCoins

#1 Ungelesener Beitrag von MikeBerlin » 30.03.2014 21:52

Benutzt jemand BitCoins? Habe im Forum mit der Suche nichts über BitCoins gefunden. PC Hardware ist wohl endgültig obsolet.
Hat jemand schon mat BitCoins errechnet?
BildBild
Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#2 Ungelesener Beitrag von nico » 31.03.2014 19:40

Ich habe mal Testweise vor 1,5 Jahren einen Tag auf meiner ATI GPU gerechnet - jetzt warte ich, dass die Bitcoins mal soviel wert werden, dass ich die Kosten für den Stromverbrauch wieder rein bekomme... :crying:
Bild

Benutzeravatar
Velociraptor
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1029
Registriert: 13.11.2001 01:00
Wohnort: nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#3 Ungelesener Beitrag von Velociraptor » 11.05.2014 12:01

:) der schöne strom :) mal schaun obs wieder auf ein nettes Niveau steigt
There is no place like 127.0.0.1
--------------------

Benutzeravatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 991
Registriert: 29.12.2001 01:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#4 Ungelesener Beitrag von Jkcapi » 11.05.2014 15:19

Strom wird nicht billiger, eher noch teurer! Die dicken Geldsäcke bekommen denn Hals ja nicht voll genug! In anderen Ländern zb. Canada kostet der Strom nur ca. 1/4 von dem was er hier kostet. Aber der aufwand um Strom zu erzeugen ist eigentlich der gleiche wie hier. Oder die haben eine geheime Methode billig Strom zu erzeugen....
Gruß Jürgen

Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#5 Ungelesener Beitrag von nico » 11.05.2014 17:50

Jkcapi: Du weißt, dass der Preis in Kanada 1/4 beträgt, du weißt aber nicht, wie der Strom dort hergestellt wird? Warum nicht einfach mal kurz mit der Suchmaschine deiner Wahl eine Recherche starten? Das hier ist das Internet verdammt!
Die Antwort auf die Frage, warum der Preis so günstig ist, zu erhalten, hat mich keine Minute gekostet: ~60% werden mit Wasserkraft erzeugt. Das geht in Deutschland schlecht. Weitere ~30% werden Fossil erzeugt - Öl, Gas, Steinkohle - alles Rohstoffe, die in Kanada vorhanden sind. Auch davon hat Deutschland so gut wie nichts (mehr). Beim Uran sieht es ähnlich aus....
Das Einzige was wir in Deutschland haben, uns nichts kostet und weiter Ausbaufähig ist (im Gegensatz zur Wasserkraft) sind Wind und Sonne.

Also: Nein, der Aufwand den Strom zu erzeugen ist nicht der gleiche. Und nein, es liegt nicht (nur) an den Geldsäcken, die den Hals nicht voll genug bekommen - die gibt es wahrscheinlich in Kanada genau so wie bei uns.
Bild

Benutzeravatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 991
Registriert: 29.12.2001 01:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#6 Ungelesener Beitrag von Jkcapi » 11.05.2014 23:42

ich weis wie das Internet funktioniert....
Kanada war ja nur ein Beispiel! Wir stehen in den kosten Weltweit an 2ter stelle, nur Italien ist noch Teurer.
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... -laendern/
Ist zwar von 2012 aber trift heute wohl genauso zu. Wir werden ganz schön abgezockt und das hat mit Wasserkraft hier und da nur bedingt auswirkungen. Wir sind hier fast bei 30cent pro kw/h angekommen. Anfang 2000 waren wir bei ca. 15 Pfennig!!
Und wenn diese Preistreiberrei so weitergeht wird das noch böse enden! Aber wer weis, vieleicht trägt ja Putin dazu bei das es bald keinen Strom mehr braucht!? Nach dem 3ten Weltkrieg braucht man keinen Strom mehr........... :drinking:
Gruß Jürgen

Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2773
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: BitCoins

#7 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 12.05.2014 06:04

Wir haben Wohlstand in Deutschland.
Der Strom ist teuer in Deutschland.
Und trotzdem finden sich Teilnehmer im DC.
Also crunchen nur die Eliten ?

Böse enden ... solange der Euro und der Rubel rollt, wird verdient und die Steuern fließen. Was soll da böse enden, wieder eine Panikmache und Verschwörungstheorie ?

Einfach mal Strom einsparen. So zeigt man der Industrie in welche Richtung es aus Sicht der Verbraucher gehen soll. In einem Industriestaat wie Deutschland wird absehbar ein hoher Strombedarf vorhanden sein. Auf regenerative Energien zu setzen ist riskant, das hat nie jemand bestritten. Und trotzdem hat D es geschaft aus dieser Nische einen respektablen Markt zu schaffen. Immer diese Schwarzmalerei. :roll: Alle Welt schaut auf D wie wir es hier schaffen wollen und können.

Abzockerei ? Gibt es überall. Auf der Gegenseite hinreichend Transparenz. Für kritische Verbraucher. Was interessiert mich ein internationaler Ländervergleich ? Dann - bei absoluten Zahlen im Strompreis - muss ich auch die Einkommensverhältnisse berücksichtigen, die "sonstigen Nebenkosten" in der Haushaltsführung.

Preisentwicklung in allen Haushalsbereichen kann man z.B. dem Preis-Kaleidoskop entnehmen.

Unternehmen, die Strom produzieren, dürfen keine Gewinne mehr machen ? Obwohl sie diese Gewinne benötigen, um in die Infrastruktur zu investieren ? Wie soll das gehen, über Verstaatlichung ? Dann weiß ich woher der politische Wind weht.

M.M. muss es einen gesunden Entwicklungsweg geben zwischen den Extremen Turbokapitalismus und Kommunismus. Man kann Ökologie befördern mit Marktgesetzen wie auch Kriegsimperialismus betreiben ohne Putin. Die Kriegsgeschichte lehrt uns worum es meistens geht: Ressourcen. Dazu sind auch schon lesenswerte Bücher erschienen, bspw. Welzer: Klimakriege.

Wozu also Putin beschwören ? Muss jedes Thema wirklich aus einem einzigen Krisenherd auf der Welt heraus interpretiert werden ? Weil die Deutschen immer noch Angst "vor dem Russen" haben ? Und man mit diesem Szenario gleich die Energiepolitik in D und der EU in einen Sack werfen kann ?

Aussenpolitik ist Ressourcenpolitik, im Falle von D mit Rohstoff- und Energiebedarf für die Wirtschaft eine fundamentale Aufgabe. Und ich glaube fest daran, wenn es um technologische Lösungen geht, um Einsparungen, Effizienzsteigerungen, Recycling, intelligentes Produktdesign usw. dann wird D ein Teil davon sein.

Vorübergehend Preissteigerungen in Kauf nehmen, bin ich persönlich gerne bereit zu. Wir zahlen ~25 Cent pro KWh für echten Ökostrom. Das geht günstiger oder teurer, je nach Bezugsgebiet, einerseits will man echte Kostenkalkulation, andererseits ärgert man sich, wenn man ausgerechnet im eigenen PLZ Gebiet mehr zahlt als woanders.

Kann man in D es jemals irgendjemandem recht machen ? Technisch ist es heute mit Baumarkt Ware möglich, die Kosten für Haushaltsstrom deutlicher abzusenken als die Preise steigen. Oder wieder ein Elite Problem der Finanzierung ? :roll:

Boah, jetzt fühle ich mich richtig mies, wie Strunz erlauben kann Pentathlon !?! Verschwendung, Dekadenz, Preistreiberei ! :evil2:
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 991
Registriert: 29.12.2001 01:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#8 Ungelesener Beitrag von Jkcapi » 12.05.2014 09:47

Schöner Vortrag :zzz:
Genau, das isses nun weis ich warum der Strom immer teurer wird! Wir verbrauchen deutlich weniger LEDs TV Kühlschrank, solche dinge verbrauchen deutlich weniger strom als wie vor 15 Jahren. Ausgenommen die LEDs das haut erst in den letzten paar Jahren richtig zu Buche. Wenn der Mensch weniger verbrauch, verdienen die Stromerzeuger auch weniger, erhöhen einfach die Preise, damit es sich wieder ausgleicht. Naja mal son doofer Gedanke von mir
Gruß Jürgen

Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2773
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: BitCoins

#9 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 12.05.2014 10:12

Jkcapi hat geschrieben:Naja mal son doofer Gedanke von mir
:good:
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 991
Registriert: 29.12.2001 01:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#10 Ungelesener Beitrag von Jkcapi » 12.05.2014 12:39

Warum eigentlich nicht, bis vor kurzem hatte ich auch Lichtechnisch Hallogen mit 50 Watt und einige Normale Glühbirnen, jetzt nur noch LEDs zb. 3x4 Watt, vorher 3x50 Watt. n ich habe es mal ausprobiert. Alles ausgeschaltet was auszumachen geht, nur die 12 Watt LEDs an, bin mit vergrösserungsglass zum Drehstromzähler hab da 5 min draufgeschaut. Das Teil hat sich nicht 1mm bewegt. Ich glaube wenn ich denn ganzen DC kram sein lassen würde. Und kein TV anmache und Kühlschrank ausmache, könnt ich hier wohl kostenlos mit Beleuchtung Lesen. Aber dann würden bestimmt spätestens nach der nächsten ablesung des Zählers jemand kommen um den Zähler zu überprüfen..... :D
Glaube gehört zu haben das ein normaler Drehstromzähler 75u/kwh einen gewissen Wattverbrauch brauch um überhaupt anzulaufen, 15-20 watt...
Gruß Jürgen

Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#11 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 21.05.2014 12:49

Wir können ja ein CrowdFunding Projekt für ein Vereinsheim an der Ostsee mit eigener Windkraftanlage starten, wo dann DC-Farmen aufgesetzt werden dürfen. :roll2:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: BitCoins

#12 Ungelesener Beitrag von nico » 21.05.2014 20:52

Viel Wind und wenig Sonne gehabt beim Ostseeurlaub? ;)
Bild

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“